Vegetable Curry

Zutaten

  • 1 TL Koriandersaat
  • 1 TL Kreuzkümmelsaat
  • 1 Chilischote
  • 1/2 Zwiebel (hier: drei Frühlingszwiebeln)
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 EL neutrales Öl
  • 1 Karotte
  • 1 Kürbisspalte (ich nahm Süßkartoffel, weil die gerade übrig war)
  • 1 lange, dünne Aubergine (hier: zwei fette Scheiben einer mutierten Gartenaubergine)
  • 150 g grüne Bohnen
  • 1 TL Salz
  • 1 TL schwarzer Pfeffer
  • 1 TL Kurkuma
  • 1 TL brauner Zucker
  • 100 ml Kokosmilch
  • 1 TL Madrascurry
  • 1 Tasse Wasser
  • 1/8 Weißkohl

Zubereitung

  • Koriander- und Kreuzkümmelsaat mörsern und in einer kleinen Pfanne ohne Zugabe von Öl kurz anrösten. Chili hacken, Zwiebel würfeln, Knoblauchzehen fein hacken. Karotte, Aubergine und Kürbisspalte in dünne Scheiben schneiden. Bohnen in kurze Abschnitte teilen. Weißkraut in kurze Streifen schneiden.
  • Öl erhitzen. Knoblauch, Chili und Zwiebeln kurz anschwitzen, Koriander und Kreuzkümmel zugeben.
  • Gemüsestücke ebenfalls zugeben und kurz mit anschwitzen. Mit Kokosmilch ablöschen und Gewürze unterrühren. Mit Wasser aufgießen.
  • Aufkochen lassen, dann kurz köcheln lassen. Warm stellen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.