Go Back
Drucken
0 von 0 Bewertungen

Malloreddus - das Original

Autor: nach dem Rat des Besitzers eines sardischen Haushaltswarengeschäfts

Materials

  • 500 g Hartweizenmehl (oder auch je 250 g Hartweizenmehl und Hartweizengrieß)
  • 250 g Wasser (230 g zugeben und dann je nach Teigbeschaffenheit nachlegen)

Anleitungen

  • Zutaten von Hand verkneten oder kurz in der Küchenmaschine (hier mit Flachrührer) ankneten und von Hand zu Ende kneten. Eine Kugel formen und diese etwa eine halbe Stunde ruhen lassen.
  • Kugel achteln und die Achtel nacheinander jeweils auf der Arbeitsplatte zu Rollen von etwa einem Meter formen. Mit einer Teigkarte o.ä. kleine - wirklich kleine! - Stückchen abteilen und diese über ein Malloreddus- oder Gnocchibrettchen möglichst flach mit dem Daumen ausdrücken und gleichzeitig zu Röllchen formen. Braucht etwas Übung - aber die kommt mit dem ersten Pfund Teig dann von selbst...
  • Wichtig: Jeden Gedanken an Gnocchi verdrängen. Kleiner! Viel kleiner! Mein erster Versuch war eindeutig zu dick, wenn auch hübsch anzuschauen. Da verhungert man leicht während der Kochzeit.
  • Pasta auf einem mit Hartweizengrieß bestreuten Backblech zwischenlagern bis aller Teig verarbeitet ist. In gut gesalzenem Wasser al dente garen.