Go Back
Drucken
0 von 0 Bewertungen

Gefüllte Paprika

Autor: MrsFlax

Materials

  • 600 g Minipaprika öfters auch als "Snackpaprika" zu finden
  • 1500 g Rinderhack
  • 2 Schalotten
  • Olivenöl
  • 3 Eier
  • Salz, Pfeffer
  • 2 Scheiben Toast oder Brötchen oder so
  • Paniermehl nach Bedarf und Größe der Eier
  • 2 EL Senf
  • Blattpetersilie reichlich!
  • 400 ml Rinderfond
  • Reis
  • Curry Goldelefant
  • Salz und Pfeffer

Anleitungen

  • Zuerst der handwerklich anspruchsvolle Teil: Paprika entdeckeln und von den weißen Stegen im Inneren befreien. Deckel und drei oder vier zu klein geratene Paprika in Würfelchen schneiden. Blattpetersilie hacken.
  • Jetzt der Spaßteil: Schalotten anschwitzen (nicht bräunen) und zum Hackfleisch geben. Eier, Gewürze, Senf, Toast, Paniermehl und gehackte Petersilie unterkneten. Hackfleischmasse in die Paprikaschoten füllen. Keine Panik! Da bleibt Hackfleisch übrig. Das muss so. Aus dem restlichen Hackfleisch Frikadellen formen und nebenbei braten. Bei mir wurden daraus 14 mittelgroße Frikadellen.
  • Gefüllte Schoten in einen Topf geben (möglichst passgenau, aber aufrecht stehend) und in etwas Oel kurz anbraten. Röststoffe erwünscht. Paprikawürfelchen mit anbräunen. Mit dem Fond ablöschen. Deckel drauf und bei reduzierter Hitze köcheln lassen, bis der Eindruck entsteht, die Füllung könnte jetzt durch sein. Decke abheben.
  • Reis garen. Gefüllte Schoten aus dem Topf nehmen und warm stellen. Brühe mit den Paprikawürfeln eventuell noch etwas einköcheln. Reis in den Topf geben, mit den Paprikawürfeln mischen und kräftig mit Curry (für mich muss das bei diesem Gericht traditionellerweise „Goldelefant“ sein). Salzen, pfeffern, servieren.