Drucken
0 von 0 Bewertungen

Auberginenkroketten

Autor: Yotam Ottolenghi, Genussvoll vegetarisch

Materials

  • 4 mittelgroße Auberginen
  • 280 g gegarte, mehlig kochende Karzoffeln, geschält und mit einer Gabel grob zerteilt
  • 1 großes Ei, verquirlt
  • 140 g Feta, zerkrümelt
  • 20 g Parmesan, gerieben
  • TL Salz
  • schwarzer Pfeffer
  • 200 g Semmelbrösel (hier: Paniermehl und Panko halb und halb)
  • Sonnenblumenöl zum Frittieren (hier: Rapsöl)

Anleitungen

  • Zuerst die Auberginen rundum einstechen und rösten (Klappte hervorragend auf der Pizzastufe des Ofens = 200°C). Abkühlen lassen. Sobals die Auberginen abgekühlt sind, der Länge nach aufschlitzen, mit einem Löffel das Fruchtfleisch herausschaben und in ein Sieb geben; den Rest wegwerfen. Dreißig Minuten abtropfen lassen, damit das Fruchtfleisch etwas abtrocknet. Danach sollte noch etwa 600 Gramm Fruchtfleisch übrig sein.
  • Das Fruchtfleisch in eine große Schüssel füllen. Die Kartoffeln, das Ei, den Feta, den Parmesan, das Salz und etwas Pfeffer hinzufügen. Mit einer Gabel behutsam vermischen; die Masse sollte eine relativ grobe Konsistenz besitzen. Die Hälfte der Semmelbröselmenge zugeben; gerade so viel, dass die Masse formbar wird, aber noch leicht klebrig bleibt.
  • Die Masse aus der Schüssel nehmen und in vier Portionen teilen. Aus jeder Portion eine etwa 2,5 Zentimeter dicke Teigrolle formen. Die restlichen Semmelbrösel auf der Arbeitsfläche verteilen, dann die Teigrollen darin wenden, bis si rundum paniert sind. Auf eine Platte legen und mindestens 20 Minuten im Kühlschrank fest werden lassen.
  • Zum Frittieren die Rollen in fünf Zentimeter lange zylindrische Kroketten schneiden; die Teigmenge sollte etwa zwanzig Kroketten ergeben. Eine Bratpfanne etwa 1,5 Zentimeter hoch mit Sonnenblumenöl füllen. Das Öl erhitzen, dann die Kroketten portionsweise etwa drei Minuten darin frittieren, dabei wenden, damit sie gleichmäßig bräunen. Die fertigen Kroketten zum Abtropfen auf Küchenkrepp legen. Heiß servieren.