Go Back
Drucken
No ratings yet

Lavender Honey Ice Cream

Autor: David Lebovitz

Materials

  • 125 ml Honig (hier: Lavendelhonig)
  • 8 g getrocknete oder frische Lavendelblüten
  • 375 ml Vollmilch
  • 50 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 35 ml Sahne
  • 5 große Eigelb
  • (Anmerkung: Ich nahm - um Reste zu vermeiden - jeweils 400 ml Milch und Sahne und sechs L-Eigelbe)

Anleitungen

  • Honig mit zwei Teelöffeln Lavendel in einem kleinen Topf schwach erhitzen. Abkühlen und für eine Stunde durchziehen lassen.
  • Milch, Zucker und Salz in einem mittelgroßen Topf erwärmen (aber wirklich nur erwärmen). Sahne in eine Schüssel geben und ein Sieb darauf setzen. Lavendelhonig durch das Sieb zur Sahne geben.
  • In einer Rührschüssel die Eigelbe aufschlagen. Unter Rühren die Milch-Zucker-Mischung zugeben. Alles wieder in den Topf zurück schütten und bei mittlerer Hitze und unter ständigem Rühren mit einem Spatel erhitzen.
  • Immer wieder über den Boden schaben und die Mischung langsam erhitzen, bis sie andickt. Vom Herd nehmen, bevor ein fieses, süßes Rührei entsteht. Durch das Sieb ebenfalls zur Sahne geben. Lavendelblüten im Sieb ausdrücken.
  • In die Mischung die restlichen Lavendelblüten geben und alles auf einem kalten Wasserbad abschlagen. Mr Lebovitz gönnt der Masse eine Nacht im Kühlschrank. Ich war zu gierig. Nachdem alles ordentlich durchgekühlt war, wanderte es in die Eismaschine.
  • Die rührte allerdings dann auch gut eine Stunde. Mit vorheriger Kühlschranklagerung wäre das sicher schneller gegangen. Anschließend platzierte ich alles nochmals für zwei Stunden im Eisschrank.