Go Back
Drucken
No ratings yet

Tannenspitzenhonig

Autor: MrsFlax

Materials

  • 1 kg ganz junge Tannenspitzen
  • 1 l Wasser
  • 5 g Zitronensäure
  • etwas weniger als 1 kg Zucker

Anleitungen

  • In den Wald gehen – oder in den Garten der Nachbarn… oder in den eigenen Garten… oder… oder… oder…. – und frische Tannenspitzen sammeln. Wirklich nur das junge Grün mitnehmen. Keine alten Nadeln, keine Hülsen.
  • Alles unauffällig in einer Plastiktüte nach Hause schleppen, Insekten entfleuchen lassen, abspülen und sorgsam verlesen. Im Topf darf am Ende nur das hübsche Grün landen.
  • Tannenspitzen abwiegen (Fichten gehen auch) und mit gleicher Menge Wasser auffüllen (1 g Tannenspitzen => 1 ml Wasser). Wasser und Tannengrün in einen Topf geben, Zitronensäure zugeben und kurz wallend aufkochen. Anschließend etwa 60 Minuten bei minimaler Hitze ziehen lassen.
  • Alles abdecken (Teller?) und kühl stellen. Terrassenkühl sozusagen, da es ja momentan nachts noch recht frisch ist.
  • Am nächsten Tag alles durch ein Passiertuch geben. Flüssigkeit auffangen und wiegen. Auf jeden Milliliter Flüssigkeit ein Gramm Zucker geben. Alles zusammen kurz aufkochen und wieder eine Stunde bei minimaler Hitze durchziehen lassen. Abkühlen lassen und wieder einen Tag kühl lagern.
  • Am dritten Tag wird alles nochmals aufgekocht und anschließend so lange köcheln gelassen, bis ausreichend Wasser verdampft ist, dass der Topfinhalt bei einer Gelierprobe eine ausreichende Festigkeit aufweist. Bei mir dauerte es etwa zwei Stunden. Wichtig: Nicht zu fest werden lassen, da der Honig nach dem Abfüllen und Abkühlen nochmals deutlich an Festigkeit gewinnt.
  • Kurz vor dem Ende der Kochzeit passende Twist-off-Gläser sterilisieren, Deckel auskochen und schließlich Honig abfüllen. Sofort fest verschließen und auf einem Küchenhandtuch abkühlen lassen.
  • Der Honig ist ein Hausmittel bei Erkältungen, eignet sich hervorragend zum Süßen von Tee und schmeckt auch super auf einem Brot. Salatdressings und allem, was man sonst so mit Honig macht, gibt er einen Extrakick.