Go Back
Drucken
No ratings yet

Hot marmalade pudding

Autor: MrsFlax

Materials

  • 150 g dunkles Paniermehl
  • 120 g feiner brauner Zucker (Muscovado)
  • 25 g self-raising flour (oder handelsübliches Weizenmehl, Type 405 plus etwas Backpulver)
  • 120 g Butter plus etwas zum Fetten der Form
  • 8 EL Orangenschalen-Marmelade
  • 3 große Eier
  • 1 TL Natron, gehäuft
  • 1 EL kaltes Wasser

Anleitungen

  • Eine große Auflaufform fetten (oder wie ich: zwei kleine). Paniermehl, Mehl und Zucker in eine große Rührschüssel geben. Butter mit der Marmelade bei schwacher Hitze schmelzen. Marmeladenmischung in die Rührschüssel zu den Trockenzutaten geben und unterrühren. Eier schaumig aufschlagen und ebenfalls unterrühren.
  • Natron im kalten Wasser auflösen und unter den Teig rühren. Teig in die gefettete Form geben.
  • An dieser Stelle bin ich vom Originalrezept abgewichen, das besagt, die abgedeckte Form auf dem Herd im heißen Wasserbad zwei Stunden vor sich hin simmern zu lassen. Wozu hat man schließlich einen Dampfgarer, wenn man seine Vorteile nicht zu schätzen weiß?!
  • Die Aulaufformen landeten mit Alufolie verschlossen im 96°C heißen Biodampf und garten etwa 90 Minuten vor sich hin.
  • Der fertige Pudding kann im ganzen oder auch portionsweise eingefroren werden. Zum Aufwärmen einfach wieder in den Dampf, notfalls tut es auch - nach dem Auftauen - ein kurzer Aufenthalt in der Mikrowelle.
  • Empfehlung dazu: Vanilleeis, Schlagsahne oder Drambuie Custard. Damit serviert man es auf Skye.