Go Back
Drucken
No ratings yet

Marokkanische Salzzitronen

Materials

  • unbehandelte Zitronen
  • grobes Meersalz
  • Wasser

Anleitungen

  • Ich verzichte hier mal absichtlich auf Mengenangaben. Da kann nämlich prinzipiell nichts schief gehen. Man nimmt einfach soviele Zitronen, wie man einlegen möchte. Und dann nochmal eine pro Glas extra. Ich habe sie in 400-Milliliter-Gläser gestopft - zu jeweils dreien. Und "gestopft" meint gestopft.
  • Vor dem Einlegen werden die Zitronen erstmal ordentlich unter fließendem Wasser abgeschrubbelt. Schließlich sollen die Schalen am Ende mitgegessen werden. "No waste" und so...
  • Anschließend die "Spitzen" oben und unten knapp abschneiden. Dann Zitrone längs halbieren, aber nicht komplett durchschneiden. Umdrehen - also praktisch auf die gegenüberliegende Spitze stellen - und in Gegenrichtung nochmals im 90°-Winkel zum vorhergehenden Schnitt fast halbieren. Man kann die Zitrone nun etwas auseinanderziehen.
  • In alle Schnitte nun reichlich grobes Meersalz geben und die Zitrone ins Glas quetschen. Mit weiteren Zitronen ebenso verfahren. Pro Glas eine Zitrone auspressen statt sie zu malträtieren und den Saft ins Glas geben. Dass die Gläser vorher sterilisiert wurden, versteht sich von selbst, oder?!
  • Während der Schnippelei bereits Wasser aufsetzen und zum Kochen bringen. Noch ein bißchen Salz zusätzlich in die Gläser geben und diese anschließend mit kochendem Wasser auffüllen. Fest verschließen. Bügelgläser eignen sich vermutlich noch besser.
  • Gläser dunkel und kühl lagern. Nach etwa drei Monaten können die Zitronen verwendet werden.