Go Back
Drucken
No ratings yet

Tarte mit Räucherforelle

Autor: MrsFlax

Materials

für den Teig:

  • 200 g Dinkelmehl, Type 1050
  • 125 g kalte Butter in Stükchen
  • 125 g Ziegenfrischkäse
  • 0,5 TL Salz
  • ggf. ein Schluck Wasser

für den Belag:

  • 1 Stück Butter
  • 2 Stangen Lauch in Ringen
  • 2 EL Mehl
  • 100 g Ziegenfrischkäse
  • 200 g Sahne
  • 1 Schuss trockener Weißwein
  • 3 Eier Größe M
  • Salz, Szechuanpfeffer
  • 250 g Rächerforelle

Anleitungen

  • Aus dem Mehl, der Butter, dem Ziegenkäse und dem Salz zügig von Hand einen Mürbeteig kneten. Falls nötig etwas kaltes Wasser zugeben und mit einarbeiten. Teig für eine halbe Stunde im Kühlschrank deponieren.
  • Forellen filetieren (bei mir waren es zwei mittelgroße Exemplare). Filets gründlich entgräten und in Stückchen zupfen. Beiseite stellen.
  • Butter in einem Topf erhitzen, Lauchringe zugeben und kurz mit andünsten. Mit dem Mehl bestäuben, rühren, Ziegenkäse, Sahne und Wein zugeben und kurz aufköcheln lassen, bis die Masse etwas andickt. Abkühlen lassen.
  • Den kalten Teig ausrollen und in die Formen geben. Bei mir langte es für eine rechteckige und eine kleinere, runde Tarteform. Formen buttern, Teig hineingeben und am Rand hochziehen. Mit einer Gabel einstechen und für etwa 30 Min bei 175°C Umluft abbacken.
  • Währenddessen verquirlte Eier in die abgekühlte Lauchmasse geben, salzen, pfeffern und käftig verrühren. Masse gleichmäßig auf den abgebackenen Böden verteilen. Zuletzt Forellenstücke auflegen, etwas andrücken und alles bei 175°C Umluft nochmals für etwa 40 Minuten abbacken - bis die Lauchmasse eine goldgelbe Farbe angenommen hat und gestockt ist.