Go Back
Drucken
0 von 0 Bewertungen

Süßkartoffel-Hokkaido-Curry mit Garnelen im Tempurateig

Autor: MrsFlax

Materials

für die Schnippelarbeiten vorweg:

  • 1 Süßkartoffel etwa 300 g
  • 0,5 Hokkaido etwa 600 g
  • 2 rote Paprika
  • 2 rote Zwiebeln
  • 1 Stück Ingwer etwa Daumenformat
  • 2 Chilischoten mehr oder weniger je nach Schärfegrad
  • 1 Bund frischer Koriander
  • 1 Bund Pandanblätter
  • 1 Limette
  • 1 Stengel Zitronengras
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 1 Wurzel Kurkuma

für den Garnelenfond:

  • 20 Garnelen ungeschält mit Köpfen
  • 100 g Butter
  • 200 ml Weißwein trocken
  • 3 Kaffirlimettenblätter
  • 3 EL Sojasauce
  • 3 EL Fischsauce
  • 400 ml Brühe Gemüse, Kalb oder Geflügel

für das Curry:

  • etwas Erdnussöl
  • 50 g gelbe Currypaste oder entsprechende Gewürze
  • 4 EL Palmzucker
  • 0,5 Zimtstange
  • 250 ml Kokosmilch
  • frische Mungobohnesprossen
  • 3 Schalotten

für die Garnelen:

  • 0,5 Rezept Tempurateig siehe oben
  • 1 l neutrales Pflanzenöl

Anleitungen

  • Süßkartoffel und Kürbis in Würfel schneiden, Paprika in Streifen. Rote Zwiebeln in dünne Scheiben, zwei Schalotten fein würfeln, zwei in Ringe schneiden. Ingwer mit Schale ebenfalls in Scheibchen schneiden.
  • Koriander zupfen, Stiele aufheben. Pandanblätter hacken, Limette halbieren. Zitronengras und Knoblauch zerdrücken. Chilischoten aufschneiden. Kurkuma fein hacken oder reiben.
  • Garnelen aus der Schale helfen und entdarmen. Schalen, Köpfe und Schwänze sammeln. Garnelen beiseite stellen.
  • Butter auf mittlere Temperatur bringen und Garnelenschalen etc. darin Farbe nehmen lassen. Mit dem Wein ablöschen. Gemüsemassakerreste (Zwiebelschalen, Korianderstengel etc.) zugeben. Gewürfelte Schalotten zugeben. Ebenso Kaffirlimetten- und Pandanblätter, Chilischoten und Ingwer.
  • Brühe angießen. Mit Sojasoße und Fischfond würzen und einköcheln lassen. Durch ein Sieb geben. Fond auffangen.
  • Erdnussöl in einem großen Topf erhitzen, rote Zwiebeln und Currypaste mit anschwitzen. Mit Kokosmilch ablöschen. Süßkartoffel-, Kürbis- und Paprikastücke zugeben. Mit Palmzucker bestreuen.
  • Zimstange, Zitronengras, Kurkuma, und Knoblauch zugeben. Garnelenfond angießen. Einkochen lassen, bis das Kürbis und Kartoffel die gewünschte Bissfestigkeit haben. Eventuell mit Soja- und Fischsoße nachwürzen.
  • Neutrales Pflanzenöl erhitzen. Tempurateig herstellen. Garnelen durch den Teig ziehen und im siedenden Fett ausfritieren. Auf einem Gitter abtropfen lassen. Eventuell im Ofen bei 80 Grad warmhalten.
  • Öl durch ein Sieb und zurück in den Topf geben. Schalottenringe im Öl fritieren, bis sie Farbe genommen haben. Auf Küchenkrepp abtropfen lassen.
  • Zitronengras und Zimtstange entfernen. Curry in die Teller geben, Garnelen auflegen. Mit Röstschalotten, Mungobohnensprossen und Korianderblättchen bestreuen.