Drucken
0 von 0 Bewertungen

Satay Ayam Bumbu Kacang

Autor: MrsFlax

Materials

für die Spieße und Marinade

  • 2 Hähnchenbrüste
  • 1 TL Tamarindenpaste (oder ein Stück Tamarinde und einen Teelöffel heißes Wasser)
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Macadamias oder ein paar Pecans - Lichtnüsse (Candlenuts - habe ich bisher hier noch nicht gefunden)
  • 1 EL Sojasauce
  • 1 TL gemahlener Koriander
  • 2 EL Kecap Manis (habe ich mir mitgebracht, gibt es aber auch im Asiashop oder z.B. bei REWE)
  • 1 EL Kokosblütenzucker

für die Erdnusssauce

  • 2 Knoblauchzehen bzw. zwei TL confierten Knoblauch
  • gehackte Chili nach Geschmack (nachlegen geht immer noch)
  • 1 EL Tamarindenpaste
  • 100 g Erdnussmus (keine Erdnussbutter, sondern reines Erdnussmus; gibt es z.B. von Alnatura)
  • 1 EL Kokosblütenzucker
  • 1 TL Kecap Manis
  • 1 TL Salz
  • 100 ml Wasser (eventuell mehr - je nach gewünschter Konsistenz)

zusätzlich

  • Bambusstäbchen zum Aufspießen
  • frittierte Zwiebeln für die Garnitur
  • Kecup Manis zum Beträufeln der Erdnusssauce
  • Reis als Beilage

Anleitungen

  • Hühnerbrust in mundgerechte Würfel schneiden. Alle weiteren Zutaten für die Marinade zusammen aufmixen. Hühnchenwürfel darin marinieren - am besten über Nacht. Ich hatte zwei Stunden Zeit und es ging auch.
  • Alle Zutaten für die Erdnusssauce zusammen aufmixen. Eventuell etwas Chili nachlegen und / oder etwas mehr Wasser zugeben - je nach Geschmack.
  • Nachdem das Hühnchen mariniert wurde, die Fleischwürfel auf etwa eine Stunde vorher in Wasser eingeweichte Spieße stecken. Entweder auf dem Grill oder in einer Pfanne braten. Beim Wenden etwas von der übrig geblieben Marinade darüber geben.
  • Wenn die Spieße gar und schön braun sind, mit der Erdnusssauce übergießen oder diese dazu reichen. Über den Reis eventuell die frittierten Zwiebeln geben. Dazu passen zum Beispiel Sambal Matah und / oder Sambal Tomat und / oder Sambal Belacan (Rezepte folgen).