Go Back
+ servings
Drucken
No ratings yet

Lammrücken, Tomatensauce & Kartoffel-Salzzitronen-Oliven-Tajine

Yield: 4 Portionen
Autor: MrsFlax

Materials

für die Tajine:

  • 500 g Kartoffeln festkochend - klein oder gewürfelt
  • Safranfäden wenig - je nach Geschmack
  • Olivenöl zum Anschwitzen
  • 1 mittlere Zwiebel in Ringen
  • 1 Chili mittelscharf - in feinen Ringen
  • 1 Stück Ingwer etwa halbe Daumengröße
  • 1 Zehe Knoblauch fein gerieben oder sehr fein gewürfelt
  • 1 TL Kreuzkümmel gemahlen
  • 0,5 TL Kurkuma gemahlen
  • 0,5 TL Zimt gemahlen
  • 0,5 TL Koriandersaat gemahlen
  • 1 TL brauner Zucker hier: Muscovado
  • Salt und etwas schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • 0,5 - 1 Salzzitrone je nach Geschmack
  • 12 Oliven schwarz (dann aber reif und nicht gefärbt) - oder eben grün
  • 0,5 Bund Blattkoriander grob gehackt - wer keinen mag, kann auch Blattpetersilie nehmen

für die Tomatensauce:

  • Olivenöl
  • 1 mittlere Zwiebel in kleinen Würfeln
  • 1,5 TL Kreuzkümmel gemahlen
  • 0,5 TL Paprika edelsüß
  • 1 TL Koriandersaat gemahlen
  • 120 ml Weißwein trocken
  • 400 g stückige Tomaten aus der Dose
  • 1 rote Chili fein gehackt
  • 1 Zehe Knoblauch fein gerieben
  • 2 TL brauner Zucker hier: Muscovado
  • Salz und schwarzer Pfeffer aus der Mühle

für das Lamm:

  • Lammrücken je nach Hunger - pro Person etwa ein halber "Lammlachs"
  • reichlich des bereits verbloggten Gewürz-Rubs
  • Olivenöl zum Anbraten

Anleitungen

Die Vorbereitung des Lamms

  • Aus den Rub-Zutaten eine Gewürzmischung herstellen, das Fleisch damit bestreuen und anschließend einmassieren. Bei Raumtemperatur bis zum Einsatz in der Pfanne ruhen lassen.

Jetzt geht's an die Tajine

  • Kartoffeln gründlich schrubbeln und bei größeren Exemplaren in mundgerechte Stücke schneiden. In Salzwasser kurz vorgaren - etwa fünf Minuten. Die Kartoffeln sollen noch nicht weich sein.
  • Safran in etwa 300 Millilitern heißem Wasser einweichen. Beiseite stellen.
  • In der Tajine derweil Zwiebeln, Ingwer, Knoblauch und Chili in Olivenöl sanft anschwitzen. Alle Gewürze und den Zucker zugeben. Salzen und pfeffern und ebenfalls kurz mit anschwitzen.
  • Kartoffeln und Salzzitrone zugeben und mit dem Safranwasser ablöschen. Deckel auflegen und bei mittlerer Hitze leicht köcheln lassen, bis die Kartoffeln gegart sind. Das dauert etwa fünfzehn Minuten.
  • Vor dem Servieren Oliven und Koriander unterrühren. Abschmecken.

Die Tomatensauce

  • Zwiebelwürfelchen in Olivenöl anschwitzen. Nicht bräunen. Wenn sie glasig sind, Gewürze zugeben und kurz mit schmurgeln lassen.
  • Mit dem Wein ablöschen und etwas einkochen lassen.
  • Tomaten, Chili, Knoblauch und Zucker zugeben und weiter bis zur gewünschten Konsistenz köcheln lassen. Mir gefiel das stark eingekocht sehr gut. Fast wie eine orientalische Salsa. Geschmackssache.

Dem Lamm wird heiß

  • Gusseiserne Pfanne erhitzen, Olivenöl hineingeben. Lamm von allen Seiten (auch von den schmalen) kräftig anbraten. Im vorgewärmten Ofen bei etwa 60 bis 70 Grad kurz entspannen lassen.

Endmontage

  • Lamm in Scheiben schneiden und auf der Tomatensauce anrichten. Kartoffeln dazu geben. Servieren.