Heaven knows I’m hessisch now

„I was happy in the haze of a drunken hour
But heaven knows I’m hessisch now“
– Morrissey

Heute habe ich Max und mich umgemeldet. Wir sind jetzt Hessen. Also hessische Bürger – nicht im Sinne von „Auch du bist Hessen“, sondern im Sinne von „Verdammt! Wir sind jetzt Hessen! Wie konnte das nur passieren?!“

Die Mainzer Adresse ist für kurze Zeit noch unser Zweitwohnsitz. Wir sind also noch nicht ganz verloren. Moralisch gesehen. Aber es tut weh. Nun gut. Da müssen wir jetzt durch. Der Herr im Einwohnermeldeamt war sehr nett und hat es mir leicht gemacht. Leicht – so im Sinne von „Mamaaaaa! Er hat gar nicht gebohrt…“ Und dann klebte auch schon der Aufkleber auf dem Personalausweis. Und das war es dann. Frau Wirtin, en Bembel!

Im Haus gab es dann auch einige Veränderungen zu bestaunen. Die Auffälligste: Die Badewanne ist fertig eingebaut und gefliest! Bis auf die fehlenden Armaturen ist das OG-Bad damit praktisch fertig. Am Waschtisch wurde eine Übergangsarmatur angebracht, damit wir dort Wasser haben. Sie wird später ausgetauscht.

Im EG-Bad fehlen noch der Toilettendeckel, der Waschtisch und alle Armaturen. In beiden Bädern fehlen die Drucktasten an den WCs, da die anscheinend nicht mal bestellt wurden. Der Bauleiter riet uns von unserem Favoriten ab, weil es eine günstigere Lösung von „Geberit“ gäbe. Wir stimmten zu. Bestellt wurden die Dinger jedoch offensichtlich nicht. Super…

Immerhin ist das Haus jetzt komplett an den Wasseranschluss angeschlossen. Die Wasserhähne (auch der am neu installierten Blechbecken im HWR) laufen und die Toiletten spülen. Und tschüss, Bauklo!

Abgesehen von den Badinstallationen hat Lubor die Haustür fertig verspachtelt. Wenn nicht irgendein Depp sie voll aufgerissen und die Kanten an zwei Stellen eingedellt hätte (ich nehme an, das war mal wieder niemand…), wäre es noch überzeugender. Memo to myself: Türstopper kaufen! Sofort!!!

Das Waschmaschinen-Dingsteil sitzt auch, wo es hingehört. Die THZ ist komplett bereit, um vom Baustrom abgenommen und an den Hausstrom angestöpselt zu werden. Da wäre es ganz gut, wenn der Elektriker endlich mal den zweiten Zähler setzen würde. Für übermorgen war uns das ja zugesagt worden. Wir warten voller Spannung.

„In my life
Why do I give valuable time
To people who don’t care if I live or die?“

Was er definitiv übersehen hat, ist eine Doppelsteckdose neben dem zukünftigen Sofa. Da hängen noch die Kabel aus der Wand und es hat nicht mal eine Vormontage stattgefunden.

Zudem traf heute endlich die letzte Tapetenrolle ein. Wir können also am Wochenende das Schlafzimmer zu Ende tapezieren. Und den restlichen Kleister für die Küchentapete verwenden. Und damit die Tapezierarbeiten endgültig beenden.


Zum Abschluss gibt es für Rolf nochmal ein Foto vom Dampfgarer. Nur so. Ich muss einfach die Aggressionen loswerden, die ich aufgebaut habe, als ich heute Hessin wurde. Hessin! Verdammt!

2 Kommentare

  1. Alle Hesse sin Verbrecher, denn se klaue Aschebecher, klaun se keine Aschebecher sin se Sexualverbrecher!

    Der musste einfach sein!!! 😉

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.