Hier nochmal im Original mit Foto. Das ist doch gleich viel beeindruckender: Screenshot von der Website der AfD-Fraktion im RLP-Landtag.

Der „Vorfall“ an sich entbehrt schon nicht einer gewissen Witzischkeit. Die „Allgemeine Zeitung“ berichtet: „Unbekannte kleben arabische Schriftzeichen auf Ortsschilder in Worms“. Erstmal klingt das in etwa so vage wie die Hinweisschilder im Ġgantija-Tempel bei Xagħra auf Gozo: „…weil erste Übersetzungen den Schriftzug als „Stadt der Toten“ oder „Tote Stadt“ interpretierten.“, dann: „Allerdings bestätigte die Polizei am Dienstagnachmittag, dass die Worte wohl „unsere Stadt“ bedeuten.“, dann: „Ein Übersetzer habe es als den Namen der Stadt „Medina“ gelesen, die zweitwichtigste Heilige Stadt des Islam im heutigen Saudi-Arabien.„, und schließlich: „Dort wurden die Schriftzeichen mit „Geh zur Wohnung“ oder „Geh zum Haus“ übersetzt.“ weiterlesen

Im Prinzip braucht man da nichts mehr hinzuzufügen. Und der Satz stand auch bereits am Montag fest. Besser war vielleicht Peer Steinbrück mit dem dreifachen „Hätte“. Vielleicht. Wer es mal hören will: YouTube-Link

Zum Aktivieren des Videos musst den Link anklicken. Ich weise dich hiermit darauf hin, dass nach der Aktivierung Daten an den jeweiligen Anbieter übermittelt werden.

Merken

Merken

Das ist jetzt nicht mal aus dem Zusammenhang gerissen. Ehrlich. Das hat sie so gesagt. Ich meine – logisch. Wer weniger arbeitet, verdient auch weniger. Halbtagskräfte zum Beispiel. Die verdienen halt weniger als Vollzeitkräfte. Und wer nix schafft, verdient gar nix. Kennen wir ja alles „Leistung muss sich wieder lohnen“ und so. weiterlesen