Und das im doppelten Sinne. Erstmal wanderten am Wochenende die letzten Tomaten der diesjährigen Saison in die Gläser. Drei Bleche wurden es nochmal. Jetzt steht noch eine Schüssel mit den letzten Exemplaren zum Nachreifen in der Küche. Dann war es das. Ich beende die Saison mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Keine köstlichen, frischen Tomaten mehr, aber dafür auch keine ständig verkleisterten Backbleche. weiterlesen

… Twenty-four little hours
Brought the sun and the flowers
Where there used to be rain…“

Als ich Freitag aus der Bürohölle ins wohlverdiente Wochenende zurückkehrte, traf mich fast der Schlag. Kurz nach meiner Rückkehr fand ich, dass es an der Zeit sei, mal wieder ein Blogpost abzusetzen. Momentan kriege ich das unter der Woche kaum geregelt. Aus Gründen… weiterlesen

Der Gatte mustert mich bereits seit einiger Zeit streng, wenn es um das Thema „Socken“ geht. Nicht, dass sich hier viele Gespräche um dieses Thema drehen würden, aber ab und an fällt sein Blick auf einen Wäschekorb, der seit geraumer Zeit in einer Schlafzimmerecke steht. Und dann fällt sein Blick auf mich. „Beredtes Schweigen“ nennt man das wohl… weiterlesen