“Ähemm… Ich bin die Manuela, und ich habe ein Problem mit Bärlauch.” So. Jetzt isses raus! Eigentlich habe ich momentan allerdings eher ein Problem OHNE Bärlauch. Etwa alle vierundzwanzig Stunden müssen die Bärlauchspeicher meines Körpers konsequent aufgefüllt werden. Schlimm sowas. weiterlesen

Nach dem ESC ist vor dem ESC, aber jetzt ist erstmal nachher. Bis sich alle wieder beruhigt haben. Das wird nicht allzu lange dauern. Gut. Peter Urban braucht vermutlich ein wenig länger, um über die “unverdiente Schmach” hinwegzukommen als ich, aber egal. Ist ja eh jedes Jahr der gleiche Katzenjammer. Buäääähhh… Deutschland… Alle hassen uns… Und dann diese unheiligen Allianzen. Blöd nur, dass die übliche Anti-“Ostblock”-Argumentation diesmal nicht zieht. weiterlesen

Der erste Teil des Tages verging mit Nahrungsmittelbeschaffung. Der mittlerweile an Karfreitag obligatorische Besuch beim Hof Berbalk in Waldems brachte mich in den Besitz von vier Lammlachsen und einer entbeinten Keule. Dazu Eier und Sahne. Auf dem Heimweg gab es einen Zwischenstopp am Beuerbacher See, der mir drei geräucherte Forellen einbrachte. Verhungern werden wir über Ostern jedenfalls nicht. weiterlesen

Vielleicht einer der besten meines Lebens. Ich habe die Überstunden für drei freie Frühlingstage mit herrlichem Wetter fast ausschließlich im Winter zusammengespart. An düsteren Nachmittagen. Und früh morgens, wenn man eh nichts mit der Zeit anfangen konnte – außer schlafen. Und jetzt hat mir das drei ausgezeichnete und total freie Sonnentage beschert. Genial! weiterlesen

IMG_7076

Ich weiß jetzt wirklich nicht, wie ich es sagen soll. Und es ist mir auch irgendwie ziemlich peinlich. Also besser gleich raus damit: Es gibt schon wieder Pasta. Und Spargel. Ich fürchte, ich lösche diesen Haushalt auf Dauer mit einseitiger Ernährung aus. weiterlesen