Warmduscher!

So. Heute kamen also endlich die Duschabtrennungen. Blöderweise müssen wir mit dem Testduschen noch bis morgen warten, da die Silikonnähte erst trocknen müssen. Mit dem Putzen übrigens auch, was etwas blöd für die ersten Fotos ist, da die Scheiben ziemlich schlonzig sind.

Wir waren ja von Anfang an gegen Duschkabinen und wollten nur Klarglasscheiben um die Duschen. Das haben wir jetzt auch. Mit sehr schönen Edelstahlwinkeln (leider auf dem Foto ebenfalls verschmiert…) und Befestigungselementen.

Im kleinen EG-Bad gibt es eine Eckdusche, die an der Vorderseite eine „Tür“ hat. Oben im großen Bad ist die Abtrennung zur Badewanne hin offen und so im Prinzip nur ein „L“ aus Glas.

Der Glaser, der letztendlich den Auftrag bekam, hat uns auch mit doofen Decken- oder Wandbefestigungsstangen verschont. Er konnte uns überzeugen, dass es durchaus auch ohne ginge, wenn wir die aus optischen Gründen nicht wollten. Nachdem Bedenken hinsichtlich des Sicherheitsaspekts ausgeräumt werden konnten, waren wir darüber sehr glücklich. Eine Stange quer durchs Bad hätte uns gar nicht gefallen.
Dass die Abtrennungen jetzt montiert sind wird wohl dafür sorgen, dass die beiden Herren sich nicht laufend in MEINER (!) Badewanne herumtreiben müssen, weil sie ansonsten das ganze Bad überschwemmen würden. Jetzt gehört mir diese grandiose, riesige, glänzende, gemütliche Badewanne endlich ganz allein. Mir! Allein! Ich bin der König der Welt!!!

Naja… Fast jedenfalls…

Zum Trost habe ich den Herren jeweils einen hübschen Abzieher geschenkt, von dem gerne nach dem Duschen Gebrauch gemacht werden darf, und den man auf dem Foto links gut erkennen kann. Der beißt nicht, der will nur spielen!

Desweiteren habe ich einem sehr netten REWE-Mitarbeiter in der Mittagspause vier Übertöpfe zu je EUR 1,50 abgequatscht, die nicht ausgepreist im Pflanzenregal herumstanden. Sie passen hervorragend zu den großen grauen Wohnzimmerblumentöpfen, die es blöderweise in klein nicht zu kaufen gab.  Ich habe eben bereits vier meiner Pflanzen darin untergebracht, die der Bauherr für den Abschaum der Botanik hält. Was nicht blüht, hat für ihn seinen Platz in der Evolutionsgeschichte nicht verdient. Wie gemein! Ich werde sie aus Rache besonders liebevoll pflegen, damit sie ein langes und erfülltes Pflanzenleben haben und uns (vor allem mir *hihi*) noch viel Freude machen. Ätschi-kalätschi!

2 Kommentare

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.