Danke. Könnte besser sein.

Mann, was für ein nerviger Tag heute! In den acht Arbeitsstunden wurden drei Leichen meiner im Urlaub befindlichen und zwangsalphabetisierungswürdigen Kollegin angeschwemmt, die es unauffällig zu beseitigen galt. Warum macht sie ihre brutalsten Fehler eigentlich immer in der Woche vor dem Urlaub? Und warum ist es dann immer an uns, die zu korrigieren? Zufall? Taktik? Ein perfider Plan?Apropos “Plan”: Mein eigener, nicht sehr perfider Plan sieht für morgen die erste Laufeinheit vor. Da steht “30 Minuten ruhiger Dauerlauf oder zügiges Gehen”. Um den Druck auf mich selbst zu erhöhen, werde ich das wohl auf meiner alten Laufstrecke mit reichlich Verkehr absolvieren. So scheint mir gewährleistet, dass ich mich zumindest zu einem ‘ruhigen Dauerlauf’ werde hinreißen lassen. ‘Zügiges Gehen’ ist mir dort wahrscheinlich zu peinlich.

Währenddessen köchele ich weiter diätetisch vor mich hin. Der Bauherr hat sich bisher nicht beschwert, und Max bekommt sowieso weiterhin sein gemüsefreies Extraessen. Heute wird eine Zwei-Personen-Tortilla erst auf dem Herd und dann im Ofen landen. Für Gemüsenachschub habe ich bereits gesorgt. Im Garten warten auch schon mindestens drei Kohlrabi ungeduldig auf ihren Einsatz. Die musste ich aber erstmal auf morgen oder übermorgen vertrösten. Wie man oben sieht, geben auch die Physalis alles. Ich hoffe, sie werden vor dem ersten Frost noch reif.

Reif bin ich jetzt fürs Sofa. Morgen ploppen im Büro bestimmt lustig die nächsten Wasserleichen hoch. Da brauche ich Kraft. Und gute Nerven. Und Verständnis für schräge Übersetzungen. Heute dauerte es nämlich ziemlich lange, bis ich begriff, was mit “Air Fair” gemeint sein könnte…

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.