Kalt, kalt, kalt…

Und es wird von Minute zu Minute kälter. Zumindest scheint es so. Draußen. Immerhin ist heute metereologischer Winteranfang. Das macht aber das Nach-Hause-ins-Warme-Kommen noch viel schöner. Je ekliger es draußen wird, desto gemütlicher wird es drinnen. Schon bei den beiden Zwischenstopps auf dem Heimweg freute ich mich auf die Rückkehr ins kuschelige Häuschen.

Da ist es schön warm und hell, während es draußen kalt und dunkel ist. Und die Amaryllis’ (Amaryllen? Amarylisse? Amarylliten?) beginnen auch gerade zu blühen. Was kann man vom Feierabend mehr erwarten? Eben. Nix.

Zu tun gibt es auch reichlich. Das Motiv für die diesjährigen Weihnachtskarten muss dringend ausgesucht werden. Die KitchenAid harrt ihrer Inbetriebnahme. Der Ergo schaut mich bettelnd an.

Die Sache mit den Weihnachtskarten wurde als erstes erledigt. Das Schwierigste daran: einen Anbieter zu finden, der um die Fotos nicht automatisch und unwiderruflich irgendeinen kitschigen Weihnachtsrahmen bastelt. Nein. Will ich nicht. Nur Foto. Am Ende habe ich es doch geschafft. Jetzt müssen sie nur noch eintreffen. Ich bin ja kein Freund übertriebener Werbung, aber ifolor hat sich bereits einige Male positiv hervorgetan, wenn es um Fotobestellungen ging. Mit den Preisen und der Qualität war ich bisher immer sehr zufrieden.

Die alibimäßige halbe Ergostunde war auch flott abgerissen. Zwei Punkte. Besser als nichts. Und den Einstand hat die Küchenmaschine eben auch gegeben. Mit einer Ladung Eischnee. Für dieses bereits erprobte Rezept. Allerdings habe ich diesmal statt Vollmilchschokolade bittere genommen (70%), den Zucker habe ich durch Puderzucker ersetzt. Wie es geschmeckt hat, werde ich dann morgen bekannt geben. Momentan kühlt es noch auf der Terrasse. Aber nicht mehr sehr lange.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.