Tut sich nix

Nach dem besten Schokoladeneis der Welt aus „The Perfect Scoop“ ging gestern ein weiteres in Produktion und in die Probierschüsselchen. „Dunkles Schokoladeneis“ nach Jeni Britton Bauer. Und es fällt mir schwer, es zuzugeben, aber das war nicht wirklich schlechter als das bisher vermeintlich beste.

Es ist schokoladig, angenehm bitter und wirklich von hervorragender Konsistenz – durchgefroren und angetaut. Vielleicht mag wer einen Feldversuch starten. Die beiden Kontrahenten brauchen sich – trotz völlig unterschiedlicher Rezeptur – nicht voreinander zu verstecken. Und ich habe noch nicht die „Icecreamists“-Variante getestet. So viel Eis, so wenig Zeit…

Hier erstmal das Originalrezept:

Dunkles Schokoladeneis

Gericht: Eiswaffel
Keyword: dessert, eis
Autor: Jeni Britton Bauer

Zutaten

für das Eis:

  • 450 ml Vollmilch
  • 1 EL und 1 TL Speisestärke
  • 40 g Frischkäse (Zimmertemperatur)
  • 1 Prise Meersalz
  • 230 g Sahne
  • 110 g Zucker
  • 2 EL Glukosesirup

für den Schokoladensirup:

  • 50 g dunkler Kakao
  • 120 ml frisch gebrühter Kaffee
  • 110 g Zucker
  • 40 g Zartbitterschokolade (55-70%), feingehackt

Anleitung

  • Für den Schokoladensirup Kakao, Kaffee und Zucker in einem Topf bei mittlerer Hitze aufkochen. Den Zucker unter Rühren auflösen, dann 30 Sekunden kochen lassen. Vom Herd nehmen, Schokolade zugeben und fünf Minuten stehen lassen, dann glatt rühren und beiseite stellen.
  • In einer kleinen Schüssel etwa 2 EL der Milch mit der Speisestärke glatt rühren. Den Frischkäse im warmen Schokoladensirup mit dem Salz in einer mittelgroßen Schüssel verrühren. Eine große Schüssel mit Eiswürfeln und Wasser füllen.
  • Die übrige Milch mit Sahne, Zucker und Glukosesirup in einem Vier-Liter-Topf bei mittlerer Hitze aufkochen und vier Minuten sprudelnd kochen lassen. Vom Herd nehmen und langsam die Stärkemischung einrühren. Wieder aufkochen und mit einem hitzefesten Spatel etwa eine Minute rühren, bis die Mischung andickt. Vom Herd nehmen.
  • Die heiße Eiscremebasis langsam mit der Schokoladenmischung glatt rühren. In einen großen, wiederverschließbaren Gefrierbeutel füllen und in das Eisbad legen. Etwa 30 Minuten kühlen, wenn nötig, Eis nachfüllen.
  • Die Eiscremebasis in die Eismaschne geben und gefrieren, bis das Eis dick und cremig ist.

Mahlzeit!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.