Unfassbar, aber wahr!

An einem Punkt, an dem ich eigentlich nur noch verzweifelt verschiedene Möglichkeiten durchgespielt habe, fand ich gerade völlig überraschend die Lösung des Fotoupload-Problems! Endlich, endlich, endlich!

Es lag tatsächlich an der Flash-Installation unter Linux. Endlich hat das wochenlange Rumgespiele mit Fotos über flickr und den Bürorechner ein Ende. An dieser Stelle nochmal in herzliches “Danke!” an Methusalem, dessen Tipps mich am Ende auf die richtige Spur gebracht haben.
Ansonsten verlief der Tag eher nervig bis öde. Diese drei Bürotage, die die Feiertagsstimmung jäh unterbrechen, wären nun wirklich nicht nötig gewesen. Sehr lästig!

Fast so lästig, wie die Büroanfahrt einsam war. Bis Wiesbaden begegneten mir maximal fünf Autos. Ja, bin ich denn der einzige Mensch, der gezwungen ist, an diesen blöden drei Tagen zu arbeiten?! Immerhin traf ich am Arbeitsplatz dann auf Leidensgenossen. Aber letztendlich machte es das auch nicht wirklich erträglicher.

Was soll’s? Der Tag – zumindest der doofe Teil desselben – ist Vergangenheit. Ich genieße jetzt erstmal den Triumph der Schaltflächenrettung und mache es mir auf dem Sofa mit einem Weihnachtsgeschenk – der plüschigen, roten Decke – gemütlich.
Und du, kleine, süße Schaltfläche, bleib’ genau da, wo du jetzt bist!

5 Kommentare

  1. Als ich heute morgen in den Bus einstieg, war ich tatsächlich der einzige Passagier auf dem gesamten Oberdeck. Da fühlte ich mich auch fast wie Will smith in dem Film, dessen Titel mir gerade nicht
    einfällt.

    Und was gäbe ich drum, hätte ich nur ein winziges Foto-Upload-Problem! :mecry:

  2. Und ich wäre froh, wenn ich “nur” dein Problem hätte. Aber mein ach so geliebter HP muss nun schon zum zweiten Mal innerhalb von 2 Monaten wieder auf die “PC Intensivstation”. 🙁 Und ich armer
    Mensch muss mich mit einer “Behelfslösung” hier rum ärgern, um Rechnerzeiten kämpfen und bitten. 🙁 man glaubt gar nicht, wie schnell man von so etwas abhängig wird. Vor allem, wenn man
    bedengenlos das Teil wie selbstverständlich, jeden Tag aufs neue “missbraucht”. Und der entsprechende PC Chefarzt ist im Skiurlaub, kommt erst nächste WOche wieder. Was der sich erlaubt. Hat er es
    nicht nötig sich um seine Patienten zu kümmern. Jetzt muss ich die nächsten Tage mir wahrlich “andere” Beschäftigungsmassnahmen einfallsne lassen. Überlege schon, mich zu einer Therapie an zu
    melden. Aber erst einmal die 4 “Keilrahmen” ihrer Jungfräulichkeit berauben und dann weiter sehen. 😉
    Dir noch einen schönen Tag und alles was damit verbunden zu sein scheint. 😉

    LG rolf

    1. ja, es ist halt extrem nervig, wenn man sich einmal an etwas gewöhnt hat, das dann nicht funktioniert. sehr frustrierend. fast wie einem kind ein tolles, neues spielzeug geben und dann nach einer
      weile einfach kommentarlos wieder wegnehmen. oder kaputt machen. gemein!!! 😀

  3. Nachtrag. Und noch viel schlimmer ist es, wenn man mit den kleinen Tasten hier nicht so klar kommt und bemerken muss, das bedenkenlos wieder falschb getippt wurde usw. 😉 Kleine Männer = kleine
    Fehler. “Grosse” Männer = entsprechende Fehler. 😉

    rolf

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.