Ein toller Tag. „Alternative facts“ sind salonfähig geworden. Endlich muss man sich nicht mehr schämen, wenn man „Mmmmhhh… Interessant…“ statt „Boah! Köstlich!“ sagt. Beides richtig. Also saugut und gleichzeitig voll Kacke. Darf man jetzt beides sagen. Stimmt auch so beides. Cool! weiterlesen

Hab’s dann heute mal geschafft, zwei Magazine Dias zu disitalisieren. Hammer. War ein sehr lustiger Nachmittag. Alles in allem ziemlich bunt gemischt. Meine Mutter hatte mir einfach eine wilde Auswahl eingepackt, nachdem ich geäußert hatte, dass ich mich ja mal damit befassen könne, wenn ich Zeit hätte. weiterlesen

Den bequemen, eisfreien Carportplatz hatte ich mir ja in den vergangenen Jahren stets konsequent mit dem Argument „Das bessere Auto steht im Carport“ unter den Nagel gerissen und mit Messern und Klauen verteidigt. Blöderweise hat seit kurz vor Weihnachten der Gatte „das bessere Auto“. Verdammt! Und so kommt es nun, dass mein armes, schutzloses Puntili auf den Stellplätzen steht, allnächtlich bei zweistelligen Minusgraden nach allen Regeln der Kunst und von allen denkbaren Seiten zufriert und morgens stets mühsam enteist werden muss. weiterlesen

So. Blogpost nur für mich. Als Gedankenstütze. Nach drei Abenden mit Rehrücken steht jetzt fest, dass die absolute Sensation das sous-vide-gegarte Stück ist. Guuut… Ich hatte noch Soße von gestern (Niedrigtemperaturversuch), aber die hätte ich ja im Prinzip auch mit etwas Zeit und den Parüren zu diesem hier auch herstellen können. weiterlesen

Jaaa… Okeeeehhhh… Seien wir ehrlich: Ich kann verzichten.

Gestern sogar auf Soße. Sonntags gibt es aber welche. Sind ja ohne Soßenbinder auch keine Kohlenhydrate drin. Nicht mal böses Fett. Außer dem bißchen eingeschmurgelten von den Parüren. Vive la réduction! weiterlesen