Eine Überschrift für dieses vernudelte Blogpost zu finden, war nicht leicht. Und dank Andi Möller wirkt sie jetzt ein wenig wie eine Zangengeburt. Aber egal. Es geht jedenfalls um Pasta. Und die gibt’s schließlich nicht nur in Mailand und Madrid. Bleiben wir aber erstmal in Italien. Auf einmaligen Wunsch einer einzelnen Dame lasse ich euch mal einen Blick auf mein neuestes Küchenspielzeug werfen – eine „Demetra – la macchina per Cavatelli, Gnocchi Sardi, Orecchiette“. weiterlesen

In Schottland waren wir 2012. Ein langgehegter Traum wurde für mich Wirklichkeit. Schottland! Da wollte ich immer schon hin. Dass meine damals brandneue Kamera dort den Geist aufgab und wir beinahe unser viktorianisches Bed & Breakfast abgefackelt hätten (alle schmutzigen Details ganz unten in den Urlaubsberichten), tat der Begeisterung keinen Abbruch. Wir starteten in Edinburgh, nahmen die Cairngorms, die Isle of Skye und Glencoe mit. Wir schauten uns auf dem Rückweg noch Glasgow an. Und es war genauso, wie ich es mir immer vorgestellt hatte. Einfach herrlich! weiterlesen

Heute vor exakt vor einem Jahr waren wir auf Sardinien. Deshalb fange ich jetzt auch mal spontan mit Italien an. Beim Durchsortieren diverser Bücherregale in den letzten Tagen habe ich einiges ausgemustert. Aus dem einfachen Grund, dass sich in diesem Haushalt definitiv zu viele Bücher befinden. Definitiv! weiterlesen

Nachdem nun meine ersten fünf Urlaubstage gewinnbringend investiert worden sind, kann ich wohl mit Fug und Recht behaupten, dass wir extrem gut im Plan liegen. In DEM Plan, dem Masterplan! Unsere Liste wird täglich brav abgearbeitet und so konnten wir bereits eine Menge von Haken an Dinge setzen, die in die Kategorie „Das muss jetzt aber auch endlich mal erledigt werden!“ fallen. weiterlesen

So. Urlaub. Und statt mich wie geplant gestern morgen um 10 Uhr in ein Flugzeug zu setzen, koche ich jetzt Johannisbeeren ein. Nachdem ich im letzten Jahr wenig Urlaub und eine Sondergenehmigung zur Übernahme in dieses Jahr hatte, war es klar: Kuba, wir kommen! Im Januar standen 48 Tage Urlaub für 2020 zum Verteilen bereit. Die Woche vor Ostern sollte es an die malloquinische Westküste gehen. Dank Corona stand das bereits ein paar Wochen vorher nicht mehr zur Debatte. weiterlesen