Trocken(bau)übungen

So. Heute ging es also los. Unser erstes Stündlein als Trockenbauer hatte geschlagen. Bis auf eine Leiter waren wir mit allem nötigen Equipment ausgestattet. Erste Amtshandlung war das Zusammenbasteln der Halogen-Bauscheinwerfer, was wider Erwarten völlig problemlos vonstatten ging. Einziger Fehler war das Anschalten derselben durch den Bauherrn während die Bauherrin gerade genau hinein schaute. Es dauerte aber nur ca. fünf Minuten bis ich wieder Umrisse erkennen konnte.
Die Strahler sind nicht nur wahnsinnig hell, sondern heizen auch gleich den kompletten Raum auf, was sich als sehr vorteilhaft erwiesen hat. Kaum konnte ich wieder im üblichen Umfang sehen, klopfte es an der Tür und der bereits eingetretene Wolfitekt erschreckte mich fast zu Tode. Das machte er hinterher aber wieder gut, indem er durchaus nützliche Tipps gab und ein paar fragwürdige Stellen am Bau fand und fotografierte, die er mit der Bauleitung besprechen wollte.
Nach seinem Abgang legten wir dann endgültig los. Die perfekte Arbeitsteilung wurde schnell gefunden: MrFlax schraubt, MrsFlax schneidet Gipskartonplatten zu und reicht dieselben an. Das erwies sich im Laufe des Tages als die ideale Kombination. Die fehlende Leiter wurde provisorisch durch Dämmstoffpakete ersetzt, so dass wir auch bis auf Deckenhöhe schrauben konnten. Als Testwand nahmen wir eine Wand im Technikraum, die hinterher sowieso mit Regalen verstellt werden wird, so dass selbst grobe Fehler nicht weiter auffallen sollten. Klappte aber insgesamt alles ganz prima. Morgen soll es dann mit Tests an einigen anspruchsvolleren Stellen – z.B. den Balkenausschnitten an der Decke – weitergehen.
Bis zum Fortgang der Arbeiten an der Elektroinstallation und der Lüftungsanlage ab Mitte Januar sollten wir eigentlich alle bereits mit OSB-Platten beplankten Wände mit Gipskarton verkleidet haben. Offene Wände können auch noch mit Dämmstoffzuschnitten befüllt werden. Vom Zeitaufwand her scheint auch das machbar.
Sieht also prinzipiell gut aus. Jedenfalls bis uns jemand sagt, dass wir einfach alles falsch gemacht haben, und sich unsere brutalen Fehler selbst vom geschicktesten Spachtler der Welt niemals vertuschen lassen werden. Was aber natürlich nach heutigem Stand der Dinge selbstverständlich eine Möglichkeit ist, die wir völlig außer Acht lassen können. Wir sind schließlich die neuen Stars am Trockenbauerhimmel!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.