Und schraubt… und schraubt… und schraubt…

Der heutige Tag brachte die Erkenntnis, dass MaxFlax der VW Käfer unter den Schraubern ist. Unermüdlich drehte das gute „Kind“ Schraube um Schraube ins quiekende Merkel.
Wir wollten eigentlich nur die Garderobe fertig machen, um überhaupt etwas in Abwesenheit des erkrankten Bauherren zu tun, aber dann packte uns der Ehrgeiz und wir plankten uns Richtung Büro weiter. Am Ende kamen eine lange Bürowand, der Eingangsbereich des „Würfels“ und eben die Garderobenecke dabei heraus.
Weiter geht es im Erdgeschoss jetzt nur noch mit Deckenbeplankung im zweiten Baukörper (eben dem „Würfel“). Der hat – weil später von einem begrünten Flachdach gekrönt – keine Holzbalkendecke, so dass wir da auch über Kopf ran müssen.
Falls der „Chef“ morgen wieder arbeitsfähig sein sollte, wollen wir das mal zu dritt versuchen. Der „liebe Sohn“ hat ja heute gezeigt, dass er was drauf hat bzw. dass man ihn als volle Arbeitskraft einsetzen kann bzw. dass er auch anderes kann als im Outfield auf Bälle warten. Falls das morgen klappt, hätten wir im EG vorerst alles fertig. Montag sollte dann die Leiter am Haus und somit wir im OG ankommen. Da wollten dann die Herren Flax frauen- und zuschneiderinnenlos zur Tat schreiten, weil ich dann ja wieder von meinem regulären Arbeitgeber versklavt werde.
„Don’t cry for me, Cuttermesser
The truth is I never left you
All through my wild days
My mad existence
I kept my promise
Don’t keep your distance“

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.