Böcke zu Gärtnern

 

Radsportmeldung des Tages: Jan Ullrich ist als PR-Berater für Balls „Rock Racing“-Team im Gespräch. Rock Racing… PR-Berater… Super… Das könnte nur noch von einer dpa-Meldung getoppt werden, in der uns schonend beigebracht wird, dass Ratzinger seine „Karriere“ als Papst beendet, um zukünftig mit Albert von Monaco Schwulenpornos zu drehen. MIT Kondom! Und entgegen dem tridentinischen Ritus mit dem Gesicht zur Kamera.
Man glaubt es nicht. Wie kann jemand PR-Berater werden, der seinen eigenen PR-Wert in den vergangenen knapp drei Jahren derartig konsequent gegen die Wand gefahren hat? Das ist absurd. Völlig absurd. Andererseits passt er natürlich super in dieses Team. Pevenage, Hamilton, Sevilla, Mancebo… Finde den nächsten Namen!
Hundefreund Hamilton mit der „Kraft der zwei Herzen“, Sevilla mit seinem legendären „Wenn sie mich kriegen, kriegen sie Ullrich auch“, Büffel Gutiérrez, der es immerhin geschafft hat, von Phonak suspendiert zu werden (Respekt!) und Mancebo, der Wacheldackel,
dem man im Juli 2006 zumindest noch zugute halten konnte, dass er mit einem „Das war es dann wohl“ seine Karriere beendete (offensichtlich nur vorläufig…) – eine sehr illustre Gesellschaft, in die sich der gute Ulle da zu begeben gedenkt.
Offensichtlich hat Pevenage Probleme, einen Sponsor zu finden, den er eigentlich schon für die laufende Saison benötigen würde. Und offensichtlich reißt er sich gerade wieder ein Team unter den Nagel und kann es dann nicht finanzieren. Hatten wir ja alles eigentlich schon mal. Die Frage ist nur, wer oder was ihn auf die wahnwitzige Idee brachte, ausgerechnet Ullrichs Namen ins Gespräch zu bringen, um Aufmerksamkeit zu erregen.
Dessen bisherige Versuche,
seit seinem TdF-Ausschluss im Juli 2006 auf irgendeine denkbare Art und Weise Geld zu verdienen, sind doch nun wirklich kläglich gescheitert: bei Beckmann („Was ist für Sie Doping?“ oder alternativ die Richling-Version(<- Youtube-Links! Zum Aktivieren der Videos musst du die Links an klicken. Ich weise dich hiermit darauf hin, dass nach der Aktivierung Daten an den jeweiligen Anbieter übermittelt werden.)), in Sportunterwäsche, mit Reifendichtmitteln, die offensichtlich super funktionieren, oder auch beim gerade erst erfolgten Promoten seines tollen „Enthüllungsbuchs“, das erst erscheint, „wenn Deutschland reif dafür ist“ – also wahrscheinlich nie.
Warum soll es ihm auch besser gehen als Armstrong, der per twitter vermeldet:
Surgery/anesthesia/jetlag = hurtin‘ like hell.“?
Egal. Heute gibt es jedenfalls – am Rande bemerkt – keinerlei Baunews, da ich zum Geburtstag meines Patenkinds eingeladen war, und deshalb mal die Bauherrinnenzügel habe schleifen lassen. Keine Ahnung, ob die „Drecks-THZ“ mittlerweile läuft. Morgen werde ich auf alle Fälle nach dem rechten sehen. Länger halte ich die Spannung unmöglich aus.

2 Kommentare

  1. Dass die Ulle-Reifenpampe so toll funktioniert, wusste ich noch gar nicht. :haha: Eigentlich hätte man es ahnen können. Das böse Ulle-Werbungs-Karma. Die Telekom wird von einem Skandal nach dem anderen verfolgt, Coast ist pleite, adidas-Radhosen scheuern den Arsch auf, die Ulle-Riegel machen dick und arm, die Unterwäschefirma wird von Aldi kopiert und der Kuschelschmied sitzt auf einem unverkäuflichen Berg veralteter Rennradrahmen.

    Hoffentlich hast du dein Patenkind nicht über Ratzi aufgeklärt. 😀

    1. zu jung. viel zu jung für religion. kurz vor der kommunion.
      und fußball-fan. also auch unnötig, ihn mit dem d-thema zu belästigen, denn wie du weißt, bringt doping ja im fußball nix 😀

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.