“Sie baden gerade Ihre Hände drin!”

“In Spülmittel?!?!” – “Nein… In der neuen ‘Blanco Statura’ in MrsFlax’ Küche…”

Na dann is’ ja gut! Heute kam sie endlich an. Dem aufmerksamen Bildbetrachter wird nicht entgangen sein, dass da noch etwas fehlt. Klar. Sie ist ja auch noch nicht angeschlossen.

Blöderweise war ja unser Installateur einen Tag VOR den Küchenbauern im Haus. Entweder gedulden wir uns jetzt eine Weile, bis er mit den fehlenden Badarmaturen wieder auftaucht, oder organisieren einen anderen, der das Ding (und auch die Spülmaschine) mal flott anschließt.
An Baumarktspülen hab’ ich schon selbst rumgeschraubt, aber in diesem Fall traue ich mir das erstens nicht so recht zu, und zweitens habe ich Angst, etwas kaputt zu machen. Dem Bauherrn habe ich ebenfalls kategorisch verboten, es zu versuchen.

Der Einbau gestaltete sich langwieriger als gedacht. Das war echte Millimeterarbeit. Und am Ende baute unser extrem pedantischer Küchenmann die eben wieder eingebauten zwei Unterschränke nochmals aus, weil alles nicht absolut perfekt saß. Seine beiden Kollegen waren offensichtlich wenig begeistert – sahen sie sich doch bereits mit einem Bein im Wochenende. Schließlich sah dann aber alles so aus, dass es vor seinem überkritischen Blick bestehen konnte.

Anschließend begab die Bauherrschaft sich nochmals geschlossen auf Lampensuche. Mit mäßigem Erfolg. Immerhin haben wir jetzt zwei schlichte, runde Wandlampen für des Kronprinzen Zimmer. Die werden morgen auch gleich angeschlossen. Die Lampensuche fürs OG-Bad gestaltet sich hingegen etwas schwierig. Wir tendieren zu Bullaugen-Optik, aber die in Frage kommenden Lampen sehen meist irgendwie doof oder billig aus, oder eben einfach nicht so, wie man sich das vorstellt. Und wenn sie gut aussehen, sind sie garantiert nicht feuchtraumgeeignet.

Morgen wird der Bauherrinnenvater mit Anhänger anrücken, um den Müllhaufen hinter dem Haus Richtung Wertstoffhof abzufahren. Wieder eine Sache weniger, die man ständig mit einem riesigen, blinkenden “Das muss aber jetzt unbedingt mal erledigt werden…”-Schriftzug vor seinem inneren Auge hat.

Begleitet wird er von der Bauherrinnenmutter. Beide waren zuletzt in der Dämm- und Beplankungsphase vor Ort und wollen sich nun mal einen Eindruck vom fast fertigen Haus verschaffen.

Anschließend planen wir noch, den gestern besichtigten Esstisch mit Bänken zu kaufen und möglicherweise gleich das Sofa abzuholen. Mann Mobilia bietet Lieferwagen für den Transport größerer Einkäufe an. Das ließe sich dann ja prima mit der längst überfälligen Sofaabholung kombinieren. Zudem wäre auch wieder eine großangelegte Putzaktion fällig, nachdem sich nun fürs Erste die Handwerker zurückgezogen haben. Von Arbeitslosigkeit werden wir am Wochenende wohl kaum bedroht sein. Sehr beruhigend! Fast so beruhigend wie die Vorstellung von Palmolive bei der Nagelpflege mit Tilly.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.