A house is born

Die letzte Baulücke in unserer Straße ist seit heute geschlossen. Als ich heute morgen kurz nach 6 Uhr das Haus verließ, standen bereits die Lkws mit den Teilen an der Straße. Die neuen Nachbarn haben sich ebenfalls für ein Holzhaus entschieden. Bei unserer Rückkehr stand es bereits in voller Pracht an seinem Platz.

Es ist ein zweistöckiges Flachdach mit zweitem Baukörper geworden. Der Anbau sieht aus wie der Würfel des Bauherrn – verschalt und holzig. Irgendwie sieht es unserem Haus ziemlich ähnlich. Jetzt können wir uns entspannt fremde Baufortschritte ansehen ohne mit abgefrorenen Extremitäten selbst Hand anlegen zu müssen.

Beim Anblick des Rohbaus kam bei mir allerdings fast so etwas wie Wehmut auf. Sie war im Nachhinein doch irgendwie spannend – die Bauphase. Und unser Richttag ist heute fast auf den Tag genau zehn Monate her. Zehn Monate, in denen wirklich viel passiert ist. Und die ganze Palette menschlicher Gefühlregungen zur Anwendung kam: Freude, Zorn, Verzweiflung, Hoffnung, Begeisterung, Erschöpfung und unbändiger Hass auf das Elektrohandwerk.

Das haben die neuen Nachbarn – so oder in Variationen – noch vor sich. Soll man sie beneiden? Oder bemitleiden? Vielleicht wäre ein wenig von beidem angebracht.

Max hat seit heute offiziell Off-Season. Zum Abschluss war ein Fernsehteam von SAT.1 am Platz, das einen Bericht für die Regionalsendung “17:30” aufgezeichnet hat. Es gab lustige Anweisungen (“Stellt euch mal im Halbkreis auf. Der Coach erklärt irgendwas. Nimm dazu den Schläger oder den Handschuh oder so…”) und endlose Wiederholungen für Nahaufnahmen (“Ja, jetzt auf den Handschuh. Fang den Ball! Zu schnell. Zu langsam. Zu schnell. Zu langsam…”) und am Ende wollte keiner von den Jungs mehr sliden (“So, jetzt rutschen wir mal alle!”).

Dabei regnete es ununterbrochen. Die Junioren waren recht schnell genervt, die Jugendspieler hatten deutlich mehr Ausdauer.

Ausgestrahlt wird das ganze morgen oder übermorgen. Max ist schon gespannt auf die Detailaufnahmen von seinem neuen Handschuh. Und ich werde mich dringend in des Bauherren Abwesenheit mit der Bedienung des DVD-Recorders vertraut machen müssen. Grmpf!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.