Von Fußball & Prostata

 

Ich mag Donnerstag-Feiertage. Die machen die gesamte Woche erträglich. Das bißchen Freitag zählt irgendwie nicht richtig. Das langt nicht mal, um sich darüber zu ärgern. Schön auch, wenn der Mittwoch Abend so eine hübsche Einstimmung bietet wie gestern. Auch die zweite Nutzung des Gästebetts zeigt, dass es eine lohnende Investition war.

Der heutige Tag verging dann mit Schwätzchen beim Kaffee, ein paar „Galgen“-Fotos, einem ausgedehnten Spaziergang bei leider mehr als bescheidenem Wetter und einer Mainz-Fahrt mit Max auf dem Beifahrersitz. Und beendet werden wird er gleich beim Fußball-Relegationsspiel.

Apropos „Fußball“: Von meiner Lieblingskollegin bekam ich einen WM-Planer geschenkt, den ihr Mann in der Apotheke überreicht bekommen hatte. Er hasst Fußball – so landete das Ding bei mir. Es handelt sich um ein Heftchen mit dem Titel „Die Fußball-WM genießen – mit Prostagutt forte“. Ich bin begeistert! Die Texte zwischen den Terminplänen haben mir vollkommen klar gemacht, welch unschätzbarer Vorteil es ist, nicht im Besitz einer eigenen Prostata zu sein. Beispiele:

„Sie leiden aufgrund einer gutartig vergrößerten Prostata unter häufigem und plötzlichem Harndrang. Wirklich ärgerlich, wenn Mann die besten Momente und Tore verpasst, weil man das ‚Müssen‘ nicht mehr bis zur Pause zurückhalten kann.“ oder „Obwohl es doch schnell gehen soll, bereitet das Wasserlassen Probleme. Es kommt zur ‚Spielverzögerung‘. Zu den Startschwierigkeiten gesellen (Häh? Plural?!) sich oftmals auch noch ein schwacher, oft unterbrochener Harnstrahl. Und das kostet Zeit.“ oder auch „Aber während eines WM-Spiels werden die zahlreichen Gänge zur Toilette besonders unangenehm und ärgerlich. Vor allem, wenn Mann auswärts guckt – zum Beispiel beim Grillfest von Freunden, in der Kneipe oder beim Public Viewing.“

Und so zieht sich das durchs ganze Heft. Highlight ist eine Aufstellung der Chronologie von Prostatabeschwerden mit Vorrunde (Prostata „verhält sich defensiv und bereitet keine Probleme“), Achtelfinale („… kann bis zur dreifachen Größe anwachsen“ – Hier gilt offensichtlich einmal nicht: Viel hilft viel…), Viertelfinale („… wächst in Richtung Harnröhre…“), Halbfinale („…häufiger Harndrang auch nachts…“) bis zum Finale („…Prostata-OP“!!!). Mit dem Heftchen hat sich eine hochmotivierte Werbeagentur offensichtlich größte Mühe gegeben. Die ständigen Ausflüge in die Fußball-Terminologie (Highlight: „Zeigen Sie dem Zeitschinder Prostata die gelbe Karte!“) und mein neu erwachtes Bewusstsein für echte Männerprobleme machen die Broschüre zu einem echten Gewinn.Tipp: Unbedingt besorgen!

Im übrigen wirft das auch ein ganz neues – und sehr mildes – Licht auf all‘ die Vatertagsfeierer, die heute halb lässig, halb haltsuchend in der freien Natur an Bäume urinierten. Mein Gott! Die armen Kerle! Am Ende mussten sie mehrfach ihr Getränk abstellen, weil sie „müssen“ mussten. Der Gedanke macht an einem Tag wie heute vieles erträglicher.

2 Kommentare

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.