Fruchtiger Feiertag

Nachdem die Himbeeren ja nun endlich reif sind und die Erdbeeren immerhin ordentlich loslegen, stand mir der Sinn nach einem beerigen Dessert. Sagen wir es so: Die Erdbeererntemenge hielt sich in überschaubaren Grenzen.

Die Himbeeren sind derartig klein, dass das Pflücken eigentlich eine Arbeit für jemanden ist, der Vater und Mutter erschlagen hat – wie man in heimischen Gefielden so zu sagen pflegt. Herr Hoeneß, übernehmen Sie!!!

Am Ende „schleppte“ ich ein paar wertvolle Beeren  wobei Erdbeeren ja gar keine Beeren sind, aber egal! – ins Haus. Dessert! Jetzt!

 

 

 

 

 

 

Nach einigem Hin und Her entschied ich mich für eine Art Törtchen mit Mascarpone-Holunderblüten-Crème und Cantuccini-Boden. Für all die tollen Rezepte im Netz hatte ich nicht die passenden Zutaten im Haus. Es wurde improvisiert:

 

Erdbeertörtchen mit Holunderblüten-Mascarpone-Crème

Gericht: Dessertteller, Kuchenteller
Keyword: dessert, erdbeer
Portionen: 4 Törtchen
Autor: MrsFlax

Zutaten

  • 120 g Cantuccini
  • 80 g Butter
  • 1 Schuss Cognac
  • 125 g Mascarpone
  • 125 ml Holunderblütensirup
  • 200 ml Schlagsahne
  • 2 Blatt Gelatine
  • Erdbeeren

Anleitung

  • Cantuccini in einen Gefrierbeutel geben und mit dem Fleischklopfer bearbeiten bzw. nach jeder beliebigen Methode fein zerkleinern. Butter schmelzen und mit einem Schuss Cognac zu den Cantuccini geben. Vermischen und als Boden auf die vier Ringe verteilen. Fest andrücken und im Kühlschrank zwischenlagern.
  • Mascarpone mit dem Sirup verrühren. Sahne steif schlagen. Einige schöne Erdbeeren halbieren, vier Stück für die Deko beiseite legen und den Rest würfeln.
  • Sobald die Böden fest sind, halbierte Erdbeeren rundum an die Förmchen drücken. Mit Erdbeerstücken auffüllen, sodass die Böden bedeckt sind.
  • Gelatine in kaltem Wasser einweichen, ausdrücken und kurz auf dem Herd bei schwacher Hitze mit ein wenig Mascarpone-Sirup-Mischung erwärmen, bis sie sich gelöst hat. In die restliche Mischung einrühren. Sahne unterheben.
  • Masse gleichmäßig auf die Ringe verteilen und glatt streichen. Im Kühlschrank eine Weile durchkühlen lassen, bis die Crème fest ist.
  • Vor dem Servieren mit Erdbeeren, Minze- oder Zitronenmelisseblättchen und evtl. - wie auf dem Foto - vorher noch mit etwas angedicktem Erdbeersirup überziehen.

Die Himbeervariante fand ich persönlich noch leckerer. Der Chef stand mehr auf Erdbeer. Geschmackssache.

Die Törtchen können auch gut einen Tag vor dem Servieren zubereitet und im Kühlschrank gelagert werden. Da unsere Erdbeerpflanzen gerade erst loslegen, wird es das mit Sicherheit in diesem Jahr nochmal geben. Schnell und unkompliziert zuzubereiten, sehr lecker und extrem hübsch anzuschauen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.