Muskelkater

Im Prinzip wachte ich heute morgen bereits rekonvaleszent auf. Der Versuch, das Bett mit Schwung zu verlassen, scheiterte im Ansatz. Dank der Gartenarbeit von gestern hatte ich über Nacht einen ausgewachsenen Muskelkater ausgebrütet. Prima… Ein unmissverständlicher Befehl meines Körpers, mich zukünftig mehr zu bewegen. Meine guten Vorsätze hatten ja nicht lange angehalten. Jetzt habe ich neue gefasst. Falsch formuliert. Ich besann mich auf die alten und beschloss, sie nochmals ernsthaft anzugehen.

Das oben ist übrigens nicht besagter Muskelkater, sondern die Nachbarskatze auf der Jagd nach Norbert. Seit er ins Futterhäuschen eingezogen ist, lungert sie ununterbrochen auf dem Dach der Garage nebenan herum. Sie benutzt dabei das Häuschen als Aufstiegs- und die Thujen als Abstiegshilfe. Damit wäre auch der Grund für die abgeknickten Zweige endlich gefunden.

Den Tag verbrachte ich mit der Erstellung weiterer eBay-Auktionen. Am Ende fiel mir auf, dass ich die Dauer bei allen Posten auf „10 Tage“ gestellt hatte. Na, prima. Dann läuft der gesamte Tupperware-Kram übernächsten Mittwoch während meiner Arbeitszeit aus. Das war eigentlich nicht der Plan…

Am Abend galt es dann, Max in Mainz einzusammeln, was dadurch erschwert wurde, dass das Puntili wegen der Regenfälle des Wochenendes natürlich erst nach zehn Minuten hartnäckiger Startversuche ansprang. Als ich es dann aber erstmal über die Platte gequält hatte, lief es wieder richtig schön rund. Noch sechs Wochen durchhalten! Bitte!

Nach unserer Rückkehr ging es ans Abendessen. Aus den Resten des Weißkohls, einigen Pellkartoffeln und einem schönen Stück Wildlachs von der tegut-Fischtheke kreiierte ich einen Auflauf mit einer Senf-Dill-Soße. Der war recht lecker. So sah er dann fertig gegart aus.

Vielleicht gibt es in den nächsten Tagen mal das Rezept. Jetzt bleibt dazu leider keine Zeit, da die Haarfarbe, die meinen Scheitel wieder jugendlicher wirken lassen soll, jetzt unbedingt ausgespült werden muss. Zu den Schmerzen in den Beinen kann ich jetzt nicht noch dauerhaft juckende Kopfhaut brauchen…

2 Kommentare

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.