Der Montag, der ein ‘Sonntag’ war…

Und was für ein ausnehmend schöner! Wobei ich anmerken muss, dass die Temperaturen gerne bis März so bleiben können, wenn es zwischendurch mal ein wenig regnen würde. Nur kurz. Das wird mir gerade alles etwas zu trocken. Die Neugestaltung des Kräuterbeets kann auch erst angegangen werden, wenn der Boden wieder etwas feuchter ist. Und das würde ich jetzt so langsam schon ganz gerne mal in Angriff nehmen.

Ebenso die Verlagerung der Johannisbeer- und des Stachelbeerstrauchs. Die sollen neben den Kompost wandern. Da stehen sie deutlich weniger im Weg herum. Nun ja. Man kann nicht alles haben. Ab Mitte der Woche soll es dann ja regnen – allerdings werden dann wohl auch die Temperaturen sinken. Pah!

Aber das soll mal jetzt noch nicht für schlechte Stimmung sorgen. Morgen wird es ja wohl wieder ganz schön. Sagt man. Wieso funktioniert gmx über den Firefox übrigens seit gestern nicht mehr? Oder tut es das nur bei mir nicht? Ich lese immer: “Bad request – Your browser sent a request that this server could not understand.” Häh?! Mails abfragen klappt jedenfalls nur über andere Browser. ‘Bad’ request… Da steckt sicher der Geist von Michael Jackson dahinter. Wenn nicht Schlimmeres…

Nach der Chance, die wir gestern dem ansonsten verhassten Günther Jauch gegeben haben, glaube ich ohnehin nicht mehr an irgend etwas. Gäste, die weder zuhören, noch reden können. Einspieler, die mehr verwirren als aufklären. Menschen, die offensichtlich nicht Herr ihrer Sinne sind. Und ein jungscher FDPler mit Riester-Ansparplan, der irgendwie besorgt ist. Schlimmer geht’s nimmer. Doch. Geht’s!

Mit einem total unkonzentrierten und offensichtlich überforderten Moderator. Bei Christiansen z. B. wäre das noch als “Ja, und jetzt? Was jetzt?!”-Hysterie durchgegangen. Jauch wirkt aber einfach nur hilflos in seiner üblichen Dummstell-Performance. Normalerweise lässt er dabei ja wenigstens nebenbei durchblicken, wie clever er – seiner Meinung nach – ist, aber selbst das gelang ihm diesmal nicht. Diesmal kommen während der gesamten Sendezeit – abgesehen von den Anmoderationen der Einspieler – kaum drei Sätze über sein Lippen. Viel Jauch um nichts…

Inhaltlich werde ich auf den ein oder anderen Punkt in den nächsten Tagen noch einmal zurückkommen (müssen). Für heute ist jedenfalls erstmal Feierabend. Punkt.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.