Upload, Download, Mistload

So langsam werde ich wahnsinnig. Nachdem seit Tagen der Fotoupload bei Over-Blog über Firefox (mittlerweile habe ich auch Google Chrome und Opera erfolglos getestet) nicht funktioniert und ich täglich den Umweg über Upload bei Flickr, verlinken, im Büro wieder downloaden und über Internet-Explorer bei Over-Blog uploaden gehe, funktioniert heute abend nicht mal mehr der Flickr-Trick.

Externe Fotos werden nur noch im Format 100 x 100 Pixel in den Artikel eingebunden. Niedlich – aber leider nicht das, was ich will…
Aaaalso… Eigentlich wäre das hier: Klick! das heutige Foto gewesen. Ich verlinke aber jetzt einfach irgend ein anderes, das ich im passenden Format eingefügt bekomme. O.k. – das mit dem “Schnee von gestern” passt doch auch ganz gut.

Ich hoffe sehr, dass die Probleme sich irgendwann in den nächsten Tagen von selbst erledigen. Ansonsten muss ich wohl über einen Abschied von Over-Blog nachdenken. Bisher fand ich die Probleme, die so viele in den Wahnsinn – und in die Flucht – getrieben haben, für mich nicht weiter dramatisch. Der nun seit Tagen andauernde Zustand nervt mich allerdings gewaltig.

Was mich allerdings überhaupt nicht nervt, ist die CD, sie seit Tagen in meinem Auto läuft: “Charles Aznavour & The Clayton Hamilton Jazz Orchestra” – Hammer! Der Mann ist mit 85 Jahren immer noch derartig gut, man glaubt es kaum! Falls also noch jemand ein Weihnachtsgeschenk sucht: SWR-Artikel & Amazon-Link (nur so zum Anschauen… Kaufen kann man sicher auch beim Einzelhändler um die Ecke).

Beim Buchhändler um die Ecke habe ich mein Geschenk für mich selbst gekauft. Und wehe, die investierten € 22,95 haben sich nicht gelohnt! Der neue Wally Lamb “Die Stunde, in der ich zu glauben begann” klingt klappentextmäßig erstmal ganz interessant, da er aber eigentlich ein Weihnachtsgeschenk ist, werde ich ihn erst frühestens am 24.12. zu lesen beginnen. Wäre auch was für Tine gewesen… Mmmmhhh…

Ansonsten war der Bürotag heute mehr als nervig. Schweigen wir über die Details. Der Bauherr warf währenddessen einen Blick auf unseren Mutterboden, der derzeit noch an anderer Stelle lagert, und war zufrieden. Samstag wird er also angeliefert werden.
Währenddessen bereitet sich Herr Max auf den letzten Schultag vor den Ferien vor. Wie ich ihn beneide…

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.