Die Kunst, auf Weihnachtsgeschenke zu hören

Das da oben ist eins meiner Weihnachtsgeschenke. Eins meiner Lieblingsweihnachtsgeschenke um genau zu sein. Und wer bin ich, dass ich dem nicht folgen würde?! Eben. Und nach den beiden Horror-Bürotagen der vergangenen Woche ist das dann auch bitter nötig. Eigentlich gar mehr als das.

Zeit für einen kurzen „Ausflug“ aus dem Alltag. Das Neue Jahr kann dann ja auch gleich mal zeigen, was es so drauf hat. Ich bin gespannt. Bislang war das jetzt nicht so der Knaller – vor allem während der Arbeitsstunden.

Aber seit heute – nach zwei Überstunden – habe ich wieder Hoffnung geschöpft. Könnte vielleicht doch noch was werden mit mir und dieser ungeraden Jahreszahl. Da stehe ich nämlich normalerweise kein bißchen drauf.

Ich werde berichten. Soviel steht auch in 2019 fest.

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.