„And now, the end is near…

img_6942

… And so I face the final curtain…“

Hallo ihr Lieben, heute habe ich etwas ganz Tolles für euch vorbereitet. Aus den letzten Tomaten der Saison. Wenn ich an Tomaten denke, muss ich immer an meine Großmutter und ihre Tomaten denken. Ich wünsche euch einen fantastischen Tag und einen traumhaften Abend. Habt es schön!

Kleiner Scherz… Wollte sowas nur auch mal schreiben, fühlte mich dabei aber doof. Ich verspreche: Mache ich nie wieder!

Eigentlich habe ich auch gar nichts vorzuweisen, dass sich zu schreiben lohnte. Es gab zwei Tage lang – teils aus Zeitmangel, teils aus Gattengier – Tomatenrisotto.

img_6928

Ein Rezept gibt es nicht. Risotto halt. Und kurz vor Schluss dann statt der letzten Schöpfkelle Brühe ein Glas der in den letzten Wochen eingekochten Tomaten. Mjam! Und oben drauf landeten in Scheiben geschnittene Ofentomaten, die nur mit Zucker, Salz und Pfeffer bestreut eine Weile vor sich hin garen durften.

Ausgesprochen geschmacksintensiv und lecker – auch wenn sie etwas weniger Masse haben als vor ihrem letzten Gang. Aber wie heißt das noch? – Genau! Fruchtfleisch doesn’t matter!

img_6918

Und zum Thema „Prinzipien don’t matter“: Tagesschau-Link. Da kommt doch ausgerechnet der Steinbrück ausgerechnet mit „sozialdemokratischer Tradition“ um die Ecke, wenn es darum geht, seinen nahtlos angetretenen Vorstandsberater-Job bei der ING-DiBa zu rechtfertigen! Der Steinbrück! Ich lach‘ mich schlapp… Manchen Leuten ist echt nix zu blöd.

Andererseits: Maggi Ravioli sind auch ein deutsches Traditionsprodukt. Klassisches, regionales Arbeiterkinderessen sozusagen… Und Zitronenfalter falten Zitronen…

Heute ist nicht mein Tag. Sorry, ihr Lieben! 😀

img_6442

 

2 Kommentare

  1. „Hallo Ihr Lieben!“
    My ass. Habe ich ja auch schon mal geschrieben, wie sehr gerne ich das lese. Woraufhin sich eine Bloggerin fürchterlich aufgeregt hat, wie ich das sagen kann. So einfach. Öffentlich. Meine Meinung. In meinem Blog. Also wirklich.
    Grüße an Göga!
    Und ’ne Umarmung für Dich!

    1. die steigerung von „hallo ihr lieben“ ist ja bekanntermaßen „hallo ihr süßen“. aber das konnte ich nicht schreiben. da wachsen mir vor ekel und selbsthass schwarze haare auf dem rücken 😀

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.