Ein entspannter Adventssamstag

Das war richtig nett heute. Ausschlafen, stricken, Weihnachtsmarkt, Reste von gestern aufwärmen. Wie bereits im vergangenen Jahr fuhren wir auch diesmal am zweiten Adventswochenende nach Idstein zum Weihnachtsmarkt. Man ist immer wieder begeistert davon, wie hübsch die Stände in der Fachwerkaltstadt aussehen. Wirklich schön. Und die Geschäfte haben lange geöffnet, sodass man auch noch zum Weihnachtsgeschenke-Shopping kommt.

Und man findet erstaunlicherweise immer etwas. Das liegt aber vielleicht auch daran, dass es dort keinen einzigen Handyladen oder 1-Euro-Shop gibt, sondern nur nette, kleine Einzelhandelsgeschäfte. Zudem trifft man keinen einzigen genervten, gestressten oder schlecht gelaunten Angestellten an, und es gibt immer – zum Teil erhebliche – Weihnachtsmarktrabatte. Echt gelungen und nicht vergleichbar mit den üblichen Weihnachtsmärkten und vorweihnachtlichen Kaufhäusern. Dass der Glühwein nur 1,50 € kostete und lecker war, muss ich wohl nicht extra erwähnen.

Mit vollen Tüten, aber ziemlich hungrig kehrten wir schließlich nach Hause zurück. Angesichts der Reste des gestrigen Filets hatten wir uns diesmal einen Besuch am Jäger-Stand verkniffen, an dem wir im vergangenen Jahr ein exquisites Wildgulasch gegessen hatten. Stattdessen landete die zweite Hälfte der Rosenkohlernte in der Pfanne, die restlichen Medaillons wurden in der übrigen Soße aufgewärmt (‚Danke!‘ bei der Gelegenheit einmal an das Regenerationsprogramm des Dampfgarers, das sich erneut bewährte). Dazu gab es ein paar Gnocchi – fertisch!

So. Und jetzt gehen wir mal zum gemütlichen Teil des letzten Abends mit einer einzigen Kerze über. Das war’s dann für heute. Und morgen zünden wir die zweite an. WP-Punkte gibt es übrigens heute nicht. Nachdem ich gestern beim Durchblättern eines Versandapotheken-Katalogs noch blöd fragte „Fließschnupfen… Was soll das denn sein?!“, wurde es mir heute morgen klar. Das ist das, was ich sonst immer Rüsselpest nenne. Danke…

2 Kommentare

    1. danke für die besserungswünsche. ich schätze, zu den von dir genannten wird sich noch der ein oder andere salbeilikör gesellen. ich habe mit den salbei-resten gleich nochmal neuen angesetzt 😀

      21.12. – da muss ich wohl nochmal los. eigener knoblauch wäre irgendwie nett =)

       

Schreibe eine Antwort zu MrsFlax Antwort abbrechen