It’s Quiche time, baby!

Nach einem Blick in den Garten und einem weiteren Blick in den Kühlschrank war klar: Es befindet sich zwar immer noch kein Federweißer in diesem Haushalt, aber eine weitere Quiche kann ja nicht schaden. Reife Zucchini, reife Cocktailtomaten, ein Rest Feta – fertig war der Plan!

Dankenswerterweise waren gleichzeitig gelbe und grüne Zucchini erntereif. Sieht einfach hübscher aus, wenn es ein bißchen bunt wird. Den Teig knetete ich erneut nach diesem Rezept: „Ding-dong!“. Diesmal gab es auf der Kräuterseite eine Ladung frischen Thymian, gezupft und sehr fein geschnitten. Diesmal habe ich den Teig etwa zwanzig Minuten vorgebacken – hülsenfrüchtefrei -, und er war perfekt. Das Rezept für die Füllung wurde aus den Resten im Kühlschrank zusammengestoppelt.


Zucchini-Feta-Quiche

Zutaten

für den Teig:

  • 150 g Mehl
  • 75 g Butter
  • 1 Ei
  • 30 g Parmesan, gerieben
  • Salz
  • Kräuter nach Belieben

für die Füllung:

  • 1 grüne und eine gelbe Zucchini (nicht zu groß)
  • ein paar Cocktailtomaten
  • 2 Eier
  • 200 g Feta
  • 100 ml Crème fraîche
  • 50 g Walnüsse, grob gehackt
  • 20 g Parmesan, gerieben
  • frische Kräuter nach Belieben

Zubereitung

Dieses Rezept hat keine Schritte

So. Feierabend!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.