„Oh du fröhliche, …

… oh du selige, gnadenbringende Spargelzeit…“ Die am Stand vor dem hagebau angebotenen „Ingelheimer Spargel“ sahen aber ach wirklich zu verlockend aus. Als ich schon vorbei war, quengelte die kleine Stimme in meinem Kopf immer noch: „Spargel… Spargel… Bittebittebitte… Spargel…“ Ich gab nach, drehte um und nahm ein Kilo mit.

Die Zutaten für unser Stammspargelrezept waren ohnehin im Kühlschrank vorhanden und bei tegut nahm ich noch zwei schöne Lachsfilets mit, die wunderbar dazu passen werden. Ich habe nachgeschaut, bin aber nicht fündig geworden. Offensichtlich habe ich dieses Rezept, das der Bauherr in unseren Haushalt miteingebracht hat, noch gar nicht gepostet. Schande über mich! Immerhin war es genau das, was ich kredenzt bekam, als mich dieser Bauherr zum erstenmal zu sich nach Hause zum Essen einlud.

Und es war außerordentlich lecker, obwohl es deutlich länger im Ofen war, als es hätte sein sollen. Leider verbockte ich es, indem ich mich hoffnungslos im Frankfurter Großstadtdschungel verfranste und genau in dem Augenblick wieder am Wiesbadener Kreuz aufschlug, als das Essen eigentlich perfekt gewesen wäre. Der Bauherr lotste mich schließlich per Handy zum Spargel, den es damals in grün und weiß gemischt gab.

Heute habe ich nur weißen mitgebracht. Das geht aber auch, wobei ich prinzipiell den grünen bevorzuge. Hier also das Rezept:

Spargelauflauf mit Parmesan

Gericht: Auflaufform
Keyword: spargel
Autor: MrsFlax

Zutaten

  • 500 g weißer Spargel
  • 500 g grüner Spargel (oder eben 1 Kilo von einer Sorte)
  • 2 Eier
  • 200 g Parmesan
  • 1 Becher Crème fraîche
  • 1 Becher Saure Sahne
  • Salz, Pfeffer, Muskat

Anleitung

  • Spargel schälen und als komplette Stangen etwas härter als bißfest in Salzwasser garen. Bei zwei verschiedenen Sorten müssen die unterschiedlichen Garzeiten beachtet werden! Spargel abschrecken und abtropfen lassen, Parmesan reiben, Eier trennen. Eigelbe mit Parmesan, Crème fraîche und Saurer Sahne verquirlen. Eiweiße zu Schnee schlagen und unter die Mischung heben. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Die Spargel in eine Auflaufform legen und mit der Masse übergießen. Etwa 20 Minuten bei 200° C Grad überbacken, bis der Auflauf eine schöne Farbe hat.

Ohne Beilagen reicht das für zwei Personen. Und eigentlich braucht man auch keine. In Portionsförmchen funktioniert das auch mit Spargelabschnitten (Spitzen gerecht verteilen!) hervorragend. Der Kombinationsfreude sind übrigens keine Grenzen gesetzt. Verschiedene Kräuter passen gehackt unter die Eiermasse und geben ihr einen Extra-Kick. Oder auch Schinkenwürfel. Wir schafften natürlich das komplete Kilo Spargel inklusive eines Lachsfilets pro Person. Hungrig. Sehr hungrig.

Zum Fortschritt der Straßenarbeiten: Wie es aussieht, kann man unseren Teil der Straße jetzt befahren. Heute wurde offensichtlich gerüttelt und verfugt. Und die Zufahrt zum Carport sieht auch – bis auf den stellenweise fehlenden Splitt – wieder gut aus. Nur die Stellplätze sind nach wie vor nicht komplett gepflastert und auf der eigentlich befahrbaren Seite türmen sich Paletten. Ich hoffe auf morgen. Mal wieder…

Ach… Das Copyright des heutigen Blogfotos liegt übrigens bei Eva. Danke. Dadurch bin ich doch tatsächlich mal selbst auf einem Foto drauf.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.