On top of the cake

Heute geht es zum Schwester-Geburtstag. Der Vormittag verging bei der Herstellung des süßen, selbstgemachten Teils des Geschenks. Ich hatte bereits gestern Abend Schokoladen-Cupcakes gebacken, die heute morgen verschiedene Topping bekommen sollten. Schließlich kann man eine Etagere ja nicht einfach leer verschenken.

Also legte ich in aller Frühe los, was sich später als ausgesprochen gute Idee erwies, da die Sache sich doch als deutlich zeitaufwendiger erwies, als ich vermutet hatte. Allein die ständige Spülerei der lebensnotwendigen Utensilien, die ja sofort wieder gebraucht wurden, um das nächste Topping herzustellen, hielt ziemlich auf.

Herausgekommen sind vier verschiedene Sorten Cupcakes, nämlich jeweils mit Mokka-Mascarpone-, Schoko-Buttercreme-, Peanutbutter- und Himbeer-Frischkäse-Häubchen. Die Rezepte für die Toppings habe ich mir nach dem Studium entsprechender Kochseiten und -bücher selbst zusammengebastelt. Die werde ich demnächst einmal der Reihe nach posten. Dafür bleibt jetzt leider keine Zeit mehr.

Memo to myself: Nie wieder vier verschiedene Sorten in Kleinstmengen an einem Tag! Das ist wirklich wenig effektiv. Das Thema Cupcakes hat demnächst jedoch noch ein bißchen Platz hier auf dem Blog verdient.

So. Und jetzt richte ich die Veröffentlichung dieses Posts für einen Zeitpunkt ein, zu dem das Geschenk bereits ausgepackt sein sollte, und gehe feiern.

6 Kommentare

Schreibe eine Antwort zu MrsFlax Antwort abbrechen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.