Die Ruhe vor dem Sturm

Wenn das Unglück wie ein Sturm kommt, fegt es den Gottlosen hinweg, der Gottesfürchtige aber steht für immer auf einem festen Grund.“ – Sprüche 10,25

So langsam wird es hier auch ungemütlich. Ich hoffe, morgen früh sind noch alle Solarzellen auf dem Dach. Wie und wann ich ins Büro komme, werden wir sehen.

Die „Gottlosen“ in Thüringen sind ja in dieser Woche nicht wirklich hinweggefegt worden. Vielleicht erledigt Sabine das ja kurz und schmerzlos. Wie man sich als sogenannte „demokratische Parteien“ derart blöd anstellen kann, erschließt sich mir nicht. Schluss mit dem Schmierentheater! Klare Ansagen – und dann Neuwahlen. Aber offensichtlich denkt da ja nur jeder bis zum Verlust seines Dienstwagens. Meine Güte! Wie kann man sich von Nazis derart vorführen lassen?! Genug gesagt.

Wann werden sie denn wie Stroh vom Wind verweht oder vom Sturm fortgerissen?“  – Hiob 21,18

Meine persönliche Fastenzeit – nicht 40 Tage, nicht in der Wüste – ist beendet. Gestern war der obligatorische Apfel mein Wiedereinstieg ins Essgeschäft.

Und er war – wie immer – unglaublich gut. Auch für einen Apfelverweigerer wie mich. Die „Wiedereingliederung“ wird mir gerade nicht leicht gemacht, stieß ich doch gestern auf den ersten Skrei der Saison. Wobei der Skrei an sich nicht das Problem ist. Die Beilagenauswahl gestaltet sich schwierig, muss es doch einigermaßen mit meinem zurückgefahrenen Verdauungsapparat harmonieren und andererseits dem Gatten munden.

Für den Fall, dass mir das nicht gelingen sollte, habe ich nachmittags – seit längerer Zeit wieder mal – Kanelboller gebacken. Dann wird hier zumindest niemand des Hungers sterben.

Einen Teil des Tages habe ich darauf verwendet, meine Schwester Sabine aufzuziehen. Mit Meldungen wie dieser zum Beispiel. Nicht gerade Qualitätshumor, aber irgendwie witzig.

Ich starte dann mal meinen ersten Kochversuch MIT Abschmecken nach längerer Zeit. Die Gemüsebrühe von gestern zählt nicht.

„Sieh! Ein Sturm des Herrn bricht los: Das ist seine Erbitterung. Sie ist wie ein wirbelnder Orkan, der über die Köpfe der Gottlosen hereinbricht.“ – Jeremia 30,23

2 Kommentare

Schreibe eine Antwort zu Miz356 Antwort abbrechen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.