Alles so grünlich heute

Grün ist eine Farbe, die ich wirklich sehr mag. Eigentlich meine Lieblingsfarbe. Besonders gerne mag ich sie, seit ich weiß, dass die Räschtschreipspehzialistinn neben mir alles Grüne hasst. Wirklich eine tolle Farbe!

Was den Spinatvorsatz von gestern angeht, habe ich ganze Arbeit geleistet, alles geerntet, gewaschen, blanchiert und eingefroren. Dabei arbeitete ich mich von viel Grün (volles Spülbecken) über schwindendes Grün (siehe links – mein allergrößter Riesentopf, der von „überfüllt“ zu „fast leer“ wechselte) zu fast gar kein Grün (im Seiher) vor. Immer wieder erschreckend zu sehen, was von zwei Reihen Spinat im Beet am Ende übrig bleibt…

Nachdem mein Grün komplett in sich zusammengeschmurgelt war, schleppte Max sein Grün ins Haus. Ein „Päckchen“ für ihn war von den Nachbarn angenommen worden. Im Päckchen befanden sich ganze vier Paletten Mountain-Dew-Dosen, die er aus einem Sonderangebot geordert hatte. Er hatte die Dinger mit fünf Jahren bei Baseball-Spielen in der Wiesbaden Aukamm Housing Area lieben gelernt. Ich fand und finde das Zeug irgendwie echt eklig (vermutlich wird man auch total krank, wenn man zuviel davon trinkt…), ließ mich aber ab und an mal breit schlagen, eins zu spendieren.

Jedenfalls hatte Max nun bei einem Importeur amerikanischer Lebensmittel entdeckt, dass die Dosen pro 24er-Palette von 23,99 € auf 8,- € reduziert waren. Ein – wie er fand – „Angebot, dass er nicht ablehnen konnte“. Na, dann… Das grüne Gift (zwei Paletten im Original plus zwei Paletten der Sorte „Code Red“ *wäääh*) wirkt auf einem Haufen jedenfalls ziemlich beängstigend. Er musste es entfernen und in seinem Zimmer deponieren.

Das Gute an der Sache: Die transatlantischen Köstlichkeiten wurden in zwei Kartons angeliefert, von denen einer zufälligerweise die perfekte Größe für den Versand eines Paars geblümmelter Gummistiefel hat. Und genau danach hatte ich seit Tagen verzweifelt gesucht. Also habe ich gerade – passend zum Tag – eine quietschgrüne Grußkarte aus meinem reichhaltigen Fundus herausgesucht und alles zusammengepackt. Da sollte in den nächsten Tagen jemand ein Päckchen bekommen. Geht morgen also endlich raus.

Ansonsten werde ich jetzt mein Haupt auf das mir vor zweieinhalb Jahren von meinen Kolleginnen zum Geburtstag verehrte apfelgrün-geblümte Kuscheldeckchen betten und auf Dr. House warten. Und diesmal werde ich sicher nicht wieder kurz vor Ende einschlafen. Nein! Keinesfalls! Das habe ich mir fest vorgenommen. Die Punkte von gestern habe ich schließlich auch alle erfüllt. Spinat ist im TK, viermal bin ich heute die Treppen in den dritten Stock gelaufen, obwohl der Aufzug einwandfrei funktionierte, und gutgelaunt war ich auch um 17 Uhr noch. Wobei ich gestehen muss, dass meine Geduld heute nur durch vernachlässigbare Verbalinjurien des Orthographiestörfeuers strapaziert wurde. Nichts, was mich nicht schon vor Jahren geschockt hätte. Aber morgen ist ja ein neuer Tag. Und grün ist die Hoffnung…

3 Kommentare

  1. Eigentlich hätte zu diesem Blogpost noch ein Songzitat von Green Day gehört. Gut, dass du es dir verkniffen hast. 😀

    Über schlimme Musikanten liest man derzeit eh genug: https://bighollywood.breitbart.com/hollywoodland/2010/09/23/bonos-one-foundation-gave-just-1-of-funds-to-charity/ „…insisting the money is used
    for promoting its campaign and raising awareness rather than being given straight to those who need help“ kommt einem als ehemaligem Radsportfan irgendwie bekannt vor. Oh…
    https://twitter.com/lancearmstrong/status/2457655935 :cuapio:

    Aber eine ganz andere Frage: Kann man bei Mrs. Flaxens Aldi-Süd-Versandagentur auch vorbestellen? Wenn es mal wieder funky Trainingsanzüge gibt, hätte ich gerne auch so einen, wie ihn Hugo für sein
    Meet&Greet mit Bill Shatner bekommen hat: https://1.bp.blogspot.com/_5tY-XfbgJe0/TJFapDitWCI/AAAAAAAAE_Q/GHri61vygFg/s1600/chavez-santos.jpg :chick: Selbe Größe. :ludewig: Grüß ihn schön! 🙂

Schreibe eine Antwort zu joaquin Antwort abbrechen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.