Gartenarbeit und Gassi gehen

Timmy hat die erste Nacht bei uns gut überstanden. Er hält sich ziemlich tapfer, aber man merkt schon, dass er seine Familie vermisst, die ihn ja so schmählich im Stich und hier zurück gelassen hat. Kleiner Scherz… Er frisst gut, ist aber ein bißchen nervös, jaumert ab und an vor sich hin und will ununterbrochen bemuttert, gehätschelt und getätschelt werden.

Man kann sich momentan kaum aus seinem Gesichtsfeld entfernen, ohne dass er „weint“. Jetzt liegt er gerade mit dem Bauherrn vor dem Fernseher. Das scheint ihn irgendwie zu entspannen. Auf der Terrasse gefällt es ihm auch gut.

Als ich mittags aus dem Büro heimkehrte, hüpfte er übrigens gerade gutgelaunt vom Sofa. Dass er da eigentlich nicht rauf soll, habe ich ihm eben schonend beizubringen versucht. Mal gespannt, ob es zu ihm durchgedrungen ist und er es jetzt lässt.

Der Bauherr hatte heute große Pläne. Und die setzte er auch in die Tat um. Es wurde eine Motorhacke ausgeliehen, mit der das gesamte Grundstück stundenlang beackert und durchpflügt wurde. Jetzt ist alles schön kleingebröselt und glatt. Morgen wird dann noch Kompost untergemischt. Und dann sollte der Boden ordentlich genug für die Rasenaussaat  vorbereitet sein. Das wird natürlich erst möglich sein, wenn es nicht mehr so heiß ist und etwas regnerischer.

Bis dahin haben wir in dem Stück Nutzgarten hinter dem Haus noch genug zu tun. Damit soll morgen dann auch gleich begonnen werden. Heute haben wir am Ende noch sechs Aldi-Hibiskus aus dem Angebot von Donnerstag an die Ecke der Terrasse gepflanzt. Ich freue mich schon auf de erste Blüte. Immerhin werden wir dadurch auch irgendwann ein wenig Sichtschutz haben, und sitzen nicht mehr so auf dem Präsentierteller. Mal gespannt, wer schneller ist: der Kirschlorbeer oder der Hibiskus.

Abends ging es dann zum wiederholten Male mit Timmy ins Feld. Die Kamera kam mit. Wahnsinn, wie schnell das Getreide jetzt reif wurde. Richtig schön sieht es momentan aus. Das kann ich mir ja jetzt eine Woche lang bei den zahlreichen Spaziergängen mit Hund durch die Gemarkung ausgiebig anschauen. Wie praktisch!

4 Kommentare

  1. Könnte die Inhaberin der Tierpension vielleicht noch das Titelbild beschriften? Ist das ein Gassi-geh-Apparat mit eingebautem Tempomat? :gruebel:

  2. Gut! Dann brauche ich, nachdem ich das Hasen-
    symbol einfach mal dem Bauherrn zugeschrieben habe, ja nicht weiter nachzugrübeln, wer mit der Schildkröte gemeint sein könnte. :tuet:

    1. o.k. – ich geb’s zu. es handelt sich um den fahrrad-tempomaten an des bauherren rad. die schildkröten-stellung ist für ausfahrten mit mir vorgesehen 😀

Schreibe eine Antwort zu joaquin Antwort abbrechen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.