For he’s a jolly good fellow…

Heute ist ein Geburtstags-Tag. Erstmal an das heutige Geburtstagskind Joaquin alle guten Wünsche und nur das Beste für das kommende Jahr! Ich hoffe, der Hefeteig geht schön auf und die Festlichkeit wird rauschend.

Später fahren wir dann zur Geburtstagsparty meines Neffen, dessen Festtag allerdings bereits am vergangenen Montag war. Heute gibt es Kaffee und Kuchen für die Erwachsenen. Der Kindergeburtstag ist bereits gefeiert worden.

Und dann wird der liebe Max morgen 17 (in Worten: siebzehn!) Jahre alt. Der Geburtstagskuchen wurde bereits gestern abend in aller Heimlichkeit gebacken und verziert. Na, wenn sich das Geburtstags“kind“ da nicht freut wie verrückt, weiß ich es auch nicht!
Wir werden wohl heute nacht noch anstoßen, wenn wir von der Neffenfeier zurückkehren.

Und dann wird auch dieser Blogartikel erscheinen, den ich jetzt vordatiere, damit Max seinen herrlich plüschigen Kuchen nicht vorher entdeckt, der übrigens innen wie ein weiß-rosa Marmorkuchen aussieht.

4 Kommentare

  1. Erstmal ein dickes Dankeschön für die Wünsche und das Rezept. Der Zwiebelkuchen war ein sensationeller Erfolg! (Ich werde beim nächsten mal allerdings auf 300 ml Sahne reduzieren. Die Masse war
    doch etwas sehr flüssig – und außerdem will ich nicht noch mehr aufgehen, als ohnehin schon. Sonst kann ich bald dem Hefeteig Konkurrenz machen. :seufz:)

    Als Motto des Tages war ja „Rheinhessen“ ausgegeben. Von dort kamen der Rote Rauscher, der Federweißer und das Zwiebelkuchenrezept. Im Gegenzug überliessen wir deren Karnevalsverein grosszügig und
    leichtfertig drei Punkte. Deshalb (und weil zahlreiche Minderjährige anwesend waren) war das Fest auch nicht so richtig „rauschend“, sondern eher besinnlich. Mal sehen, ob das ab jetzt immer der
    Fall sein wird. 😀

  2. Also ich glaube mit roter Farbe hast du da nicht gemogelt. Das wäre unter deiner „Würde“. 😉 Rote Grützepulver könnte ich mir auch vorstellen. Wobei gibt es das überhaupt noch? oder ist das nur
    noch ein „Wunschtraumdenken“ an meine was weiss ich wohin verflossene Kindheit. 🙁 Rote Rübensaft aus dem Bioladen vielleicht? 😉 Jedenfalls sieht der Kuchen zwar lecker, aber für meinen
    Geschmack auch etwas zu „gesund“ aus. 😉
    Unbekannterweisse an das Purtzelkind noch nachträglich meine Glückwünsche. Er hats gut. Oder auch nicht. Wenn man bedenkt was vielleicht noch alles auf ihn zukommen wird, auf ihn wartet? 😉
    Jedenfalls noch einen entsprechenden schönen Abend an euch und für dich eine besinnliche „Arbeitswoche“. 🙂 🙂

    LG rolf

    1. du musst dir keine sorgen machen. der kuchen hat seine rosa farbe nicht von natürlichen farbstoffen. alles prima chemie 😀
      dir / euch ebenfalls eine angenehme woche =)

Schreibe eine Antwort zu MrsFlax Antwort abbrechen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.