Oops, we did it again!

Nein, wir sind nicht auf Promi-Parties rumgezogen und hinterher ohne Unterwäsche in Taxen gestiegen. Wir sind brav. Wir haben nur schon wieder gepflanzt.

Bei meiner Rückkehr aus dem Büro befand sich nämlich ein Wald auf dem zweiten Stellplatz. Sechs riesige Thujas (Thujen? Thujoten?) standen in Kübeln unmotiviert in der Gegend herum. Genau dort, wo sie die Spedition am Vormittag abgeladen hatte. Das ging wirklich flott. Wir hatten erst Ende der Woche / Anfang nächster Woche mit ihnen gerechnet.

Überraschend schnell standen sie vor der Tür. Und da es bereits nach Regen aussah, beschlossen wir, sie sofort zu pflanzen. Als endgültigen Bestimmungsort hatten wir die Garagenwand der Nachbarn vorgesehen. Dort plant der Bauherr nämlich seit geraumer Zeit, ein paar Clematis‘ (Clematen? Clematisse? Clematoden?) anzupflanzen. Nennen wir sie „Waldrebe“. Das vereinfacht die Pluralbildung.

Nach wochenlangen Überlegungen, wie diese am besten mit Rankgittern zu versehen seien, stieß er auf eine simple, aber geniale Idee. Die Dinger überwuchern nämlich auch Tujen. Und dann wäre immerhin die nackte Garagenwand von der Terrasse aus nicht mehr Blickfang Nummero Uno und man würde im Winter auch nicht auf ein hässliches, unbewachsenes Rankgitter schauen.

Es wurden also die sechs besagten Smaragd-Thujen geordert – und da waren sie. Ungefähr zwei Stunden später waren alle im Weg stehenden Stauden beseitigt (d.h. verpflanzt), riesige Löcher ausgehoben, die Dinger hineingehievt und eingegraben worden. Drei Clematis‘ warteten bereits auf ihren Einsatz. Schwupp! Da waren sie auch schon plaziert. Fertisch!

Da Aldi Süd in der kommenden Woche (donnerstags) Waldreben (!) im Angebot hat, werden sich drei weitere hinzugesellen dürfen. Dann habe ich ja Urlaub und kann zwanglos bereits bei Ladenöffnung vor der Tür herumlungern. Perfekt! Apropos „Urlaub“: Ich habe eben nachgerechnet. Zwischen mir und dem Paradies liegen nur noch 18 Arbeitsstunden. Das sollte doch zu schaffen sein…

Viel schlimmer traf es heute andyklödi. Er hatte einen Bad-Air-Day („Today, only a small round with the bike. Must take antibiotics for 3 days. have bronchitis and I get bad air. But only 4 Days to go !!!“). Col du Tourmalet – 2115 Meter – die Frisur sitzt! Wen interessieren da schon die Bronchien?

3 Kommentare

  1. ja genau! aufmerksame leser dieses blogs haben den fehler sofort entdeckt: mrs flax wird drei (3!) clematissen…clematispflanzen…waldreben kaufen. hahahahahahaha. (ich wette auf die doppelte
    anzahl. mindestens!)

Schreibe eine Antwort zu hamburger jung Antwort abbrechen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.