Tag 13: Lassen wir Gras darüber wachsen…

Hah! Der große Tag der Rasenaussaat war heute gekommen. Bereits in aller Frühe widmeten wir uns den Vorbereitungen. Die gesamte Fläche wurde zum ca. hundertsten Mal geharkt, es wurden weitere Steine entfernt, nochmal geharkt und glattgezogen. Schließlich kam die vom Bauherren ausgeliehene Walze zum Einsatz. Und dann sein Saatwagen. Und schließlich wurde noch ordentlich gewässert.

Ab jetzt sind wir nur noch Zuschauer und die Show findet ohne uns statt. Wir können im Prinzip ab heute gemütlich auf der Terrasse sitzen und dem Rasen beim Wachsen zuschauen. Klingt nach einer lösbaren Aufgabe.

Bevor die Sonnenblumen demnächst verblüht sein werden, habe ich heute ein Foto gemacht, auf dem man sie mal richtig sieht. Die Monstersonnenblume in der Mitte habe ich anschließend vermessen. Sie ist 2,37 Meter hoch. Geht doch. Mit ein bißchen gutem Willen.

Der Nutzgartenteil unseres Außengeländes wirkt ohne Schneckenfraß auch gleich viel fruchtbarer. Die Kohlrabipflanzen sehen schon richtig „kohlrabig“ aus, und das seltsame Ding, das sich aus dem Kompost selbst ausgesät hat, und dass ich für eine Gurke oder Zucchini halte, macht sich auch prächtig. Jetzt hat es immerhin eine Größe erreicht, die es dem Bauherren nicht mehr ganz leicht macht, seine Vernichtung mit „Oops! Hab‘ ich nicht gesehen…“ zu erklären.

Als Belohnung für die Arbeit des Tages gab es hinterher einen Dessert-Test. Mokka-Mascarpone auf Schokobiskuit im Weck-Gläschen. Improvisiert, aber ziemlich gelungen. Da werde ich bei Gelegenheit nochmal ein bißchen dran basteln und dann das Rezept veröffentlichen. Falls ich dazu komme, denn jetzt werde ich mich erstmal einer sehr zeitintensiven Aufgabe zuwenden: der Beobachtung des Rasenwachstums.

4 Kommentare

  1. Gemütlich auf der Terrasse sitzen und dem Rasen beim Wachsen zuschauen? Daraus wird nichts, wenn Piti erst einmal mit seinen gefiederten Freunden anrückt. :fg:

    1. meine vögel sind wohlgenährt. ich habe extra heute morgen noch ihr futter aufgefüllt, damit sie nicht auf dumme gedanken kommen. bisher halten sie sich zurück. notfalls ziehe ich mein
      handsigniertes telekom-trikot an und spiele vogelscheuche 😀

    1. ehrlich gesagt: norbert scheint vom norbert-treffen in magdeburg anfang juni noch nicht zurückgekehrt zu sein. falls er doch der nachbarskatze entkommen sein sollte. wir werden nach dem ersten
      schnee wissen, ob er noch da ist.

Schreibe eine Antwort zu joaquin Antwort abbrechen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.