„One of these days…

… One of these days,
One of these days,
And it won’t be long, it won’t be long“
– Neil Young

Eigentlich wollten wir heute damit beginnen, den Würfel mit des Bauherrn Hausrat vollzustopfen, aber irgendwie kam es dann doch anders. Anders heißt in diesem Fall deutlich weniger arbeitsreich.

Der Bauherr traf erst recht spät von der Arbeit ein und so ging es nach einem Kaffee mit noch etwas mehr Verspätung zum Haus. Dort mussten natürlich erst einmal ausgiebig die Fortschritte der heutigen Arbeiten inspiziert werden.

Das kleine Bad ist fertig gefliest und verfugt und eigentlich schöner als wir erhofft hatten. Eingangsbereich und Garderobe sind ebenfalls verfugt und „besockelleistet“. Die dunkelgrauen Fliesen passen hervorragend zur roten Haustür und zum Parkett. Im großen OG-Bad sind die Arbeiten ebenfalls weiter gegangen. Bis auf die hohe Wand ist alles verfugt. Wenn jetzt die Badewanne da wäre, würde das natürlich helfen. Ist aber leider nicht so. Und so prangt halt immer noch eine große Fliesenlücke an der kurzen Wand. Man kann sich aber schon gut vorstellen, wie es einmal aussehen wird.

Nach der Besichtigungstour ging es an die Planung unserer Arbeiten des Wochenendes. Wir entschieden, dass wir auf alle Fälle das frischverlegte Parkett im Würfel vor Kratzern und ähnlichem schützen müssen, bevor irgendeine Kiste dort abgestellt wird. Also fuhren wir zu OBI, um etwas Passendes zu erwerben. Wir fanden ein Vlies, das von unten leicht gummiert ist, und das man in ein Meter breiten Bahnen ausrollen kann. Perfekt!

Als wir endlich – nach einem weiteren Zwischenstopp zum Erwerb von Lebensmitteln – mit unserer Beute im Haus eintrafen, wurde es bereits ziemlich düster. Anders formuliert: Das einzige, das wir noch unternahmen, war die Verlegung des Vlies‘ und ein anschließendes Picknick auf unserer imaginären Terrasse.

Alle anstrengenden Arbeiten wurden kurzerhand auf morgen vertagt. Wenn das OG ausgeräumt ist, werden wir auch kalkputztechnisch noch Hand an den Luftraum und das Treppenhaus legen und möglicherweise in der Garderobe weitermachen. Die Küche zu verputzen wird wohl nicht viel bringen, da dort die Parkettkisten gelagert sind und beim Abschleifen des Wohnbereichs vor dem Verlegen des Parketts alles wieder zustauben würde.

Was noch machbar wäre, wäre die Grundierung der Decke im oberen Bad. Wir werden sehen, wie weit wir kommen bzw. wieviel Zeit die einzelnen Arbeiten in Anspruch nehmen werden und dann spontan entscheiden, was wir am Wochenende erledigen können. Für nächste Woche sind ja eigentlich außer der Badewanne auch die Innentüren angekündigt. Es sollte also jetzt schon zügig weitergehen. Noch einen Tag wie heute können wir uns nicht leisten.

Für den Küchenankunftstag – 25. Mai – habe ich mir heute Urlaub genommen. Das lasse ich mir auf keinen Fall entgehen. Ich erwäge, eine Blaskapelle zu organisieren, die den Einzug der Spülmaschine musikalisch begleiten wird. Ob ein „Roter Teppich“ übertrieben wäre? Oder Cheerleaders? Auch wenn es eigentlich unglaublich ist: Das ist meine erste Spülmaschine! Und ich werde sie persönlich auf ihren Platz begleiten und nach dem Einbau wahrscheinlich stundenlang „herzen und kosen“. Wahrscheinlich genau so lange, bis der Bauherr mich Richtung Herd zerrt, weil er Hunger hat.

4 Kommentare

  1. Wenn Eure Fliesenlegerergebnisse in natura genau so aussehen wie auf den Bildern, dann hat der wirklich super Arbeit geleistet. Das gibt es leider nicht sehr oft.

    LG

    1. die sehen wirklich so gut aus. ich würde allerdings vorschlagen, du kommst, und siehst es dir an. ich habe zufällig gerade eine flasche erdbeer-limes gefunden, die vor dem umzug noch dringend
      vernichtet werden sollte 😀

  2. Wie soll ich mir denn die Fliesen ansehen und dann Erdbeerlimes in Mainz trinken??? Dann warte ich doch lieber bis nach dem Umzug, bringe eine Flasche mit quartiere mich dann im Gästezimmer ein 😉

    1. das gästezimmer sollte ende nächster woche fertig sein. bliebe halt zum wohlfühlen nur das problem mit der noch fehlenden badkeramik 😀
      o.k. – verschieben wir es auf „demnächst“ 😀

Schreibe eine Antwort zu Sabine Antwort abbrechen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.