Herrgott, da bin ich doch noch fertig geworden. Wer hätte das gedacht?! Am wenigsten wohl ich. Und seltsamerweise habe ich drei Kilo Mehl, mehrere Tüten gemahlene Haselnüsse und Mandeln und sagenhafte acht 200-Gramm-Blöcke Kuvertüre übrig. Rechnen war ja noch nie meine Kernkompetenz, aber das mit der Schokolade ist mir echt ein Rätsel. weiterlesen

IMG_2574

Zumindest fühlte ich mich gestern Abend exakt so. Wenn ich noch einmal einen Rest Nougat oder Glasur vom Finger hätte schlecken müssen, wäre ich gestorben. Glaube ich zumindest. Bei den letzten Plätzchen dachte ich nur noch „Leberwurstbrot!“ – „Linseneintopf“ – „Kasseler mit Sauerkraut!“. Waaaah! weiterlesen

Das tut es wirklich. Der Plan mit den Baumkuchenspitzen war zwar gut, aber extrem zeitaufwendig. Zwei Portionen haben mich gestern den halben Tag gekostet. Aber das war es dann am Ende auch wert.

Eigentlich wollte ich das bereits mehrfach herstellen, aber irgendwie kam immer etwas – im Zweifelsfall die Unwilligkeit der Bäckerin – dazwischen. Nun. Diesmal verlegte ich die Dinger klugerweise auf den zweiten Backtag. Da ist man ja noch deutlich motivierter als gegen Ende. weiterlesen