Niemals geht man so ganz…

Zumindest nicht die „Tomatiga de Ramallet“, die haltbarste Tomate der Welt. Oder jedenfalls die lagerfähigste Tomate, die mir je untergekommen ist. Es handelt sich um eine alte mallorquinische Sorte, die ich aus Samen selbst gezogen habe. Und sie waren nicht nur in dieser Saison wahnsinnig ertragreich, sondern wir haben heute auch tatsächlich die letzten frischen Tomaten aus dem Garten gegessen. Heute! Am 18.12.!!!

Und die hätten bestimmt noch eine Weile durchgehalten. Ich wurde nur langsam nervös, und so habe ich sie heute aufgeschnitten. Und zu einer Tomatensauce zu selbstgemachten Tagliatelle verarbeitet. Clevererweise habe ich wieder Saatgut gesichert. Die landen 2019 mit Sicherheit wieder im Beet.

Wer Interesse an Samen hat, bitte melden. Ich habe reichlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.