Lange geplant (eigentlich seit etwa 15 Jahren), endlich durchgezogen: ein Ausflug nach Köln mit den Kolleginnen. Man will ja auch mal einen anderen Dom sehen. Und einen anderen bzw. in diesem Fall mehrere andere Weihnachtsmärkte. Wir trafen uns am Mainzer Hauptbahnhof. Die Hinreise verlief planmäßig. Um kurz vor 12 Uhr standen wir dem Kölner Dom Aug‘ in Aug‘ gegenüber. weiterlesen

Gestern war mal wieder Revolution Evening mit Billy Bragg. Sind wir eigentlich mittlerweile so eine Art Elder Groupies? Ich wahrscheinlich schon. Ich musste gerade nachschauen, wann das für den „Rockpalast“ aufgezeichnete Konzert in der Zeche Bochum tatsächlich stattfand – und lag mit meiner groben Schätzung nicht mal so schlecht: Es war 1985. Ich kam spät nach Hause an diesem Abend (ich war gerade noch so 16…) und schaltete, den winzigen tragbaren Schwarz-weiß-Fernseher in meinem Zimmer an. Und stieg etwa beim vierten Song ein: „The Man in the Iron Mask“. weiterlesen

Da bin ich doch letzte Woche doch witzigerweise über eine Igel-Ausstechform gestolpert. Die musste ich haben. „In der Weihnachtsbäckerei“ wird es also diesmal nicht nur „manche Leckerei“, sondern auch Fidel und Che aus Teig geben. Gestern kamen die Förmchen an. Den Hasen kann man ja an Ostern noch brauchen. Was ich mit dem Fuchs-Ausstecher machen soll, weiß ich noch nicht so genau. Aber egal! Hauptsache Igel! weiterlesen

Und das nicht nur in einer Hinsicht. Erstmal Tränen des Mitgefühls. Der arme Bernd Björn Höcke! Da sind seine Nachbarn böse zu ihm. Sind ja auch keine aus seiner Sicht anständigen Nachbarn, sondern das „Zentrum für politische Schönheit“ – kurz : ZPS. weiterlesen