Frühling!

Wenn man sich um diese Zeit im Frankfurter Palmengarten aufhält, dann ist es spätestens beim Anblick der Krokuswiesen klar: Es ist soweit. Frühling. Wie im vergangenen Jahr bereits fuhren wir heute morgen zur “Garten 2011” bzw. zum hemmungslosen Gartenshopping.

Zum Auto schleppten wir dann eine Iris, winterharte Kresse, Maigöckchen, Zwergiris und eine neue Kamelie für den Bauherren. Diese Neuerwerbung stimmte ihn derart freundlich, dass wir anschließend noch bei “Sunflower” vorbeifuhren, um uns ins verkaufsoffene Wochenende zu stürzen.

Der Kofferraum füllte sich: verschiedene Stauden, drei sensationell günstige Christrosen aus dem Angebot, weitere Iris, ein paar Vergißmeinnicht und drei fette Gänseblümchen. Allein für die Christrosen hat sich der Weg schon gelohnt. Im Palmengarten gingen nahezu identische Größen für 30,- Euro weg. Wir zahlten 5,- Euro pro Stück. Es lebe der antizyklische Einkauf!

Zu Hause trafen wir dann auf das Schreinerlein, das während unserer Abwesenheit die Dachpappe verschweißt und eine Blende am Dachabschluss des Carports angebracht hatte. Sieht sehr schön aus. Anfang kommender Woche folgen dann die letzten Anstreicharbeiten und die Montage der Schiebetüren. Und dann kann eingeräumt werden.

Den Rest des Tages bis zum Abendessen schufteten wir dann Seite an Seite im Garten. Der Bauherr vertikutierte den Rasen, während ich alle Blumenbeete und mein Kräuterbeet von in Unmengen sprießendem Unkraut befreite und unsere Neuwerbungen einpflanzte. Zuletzt landete dann noch die Kamelie im Rhododendronbeet vor dem Haus und die Lidl-Hängeweide im Kübel vor dem Carport. Die Konifere, die den letzten Sommer und den Winter darin verbracht hatte, war aus dem Ding “herausgewachsen” und bekam einen Platz in der Nordseitenhecke.

Morgen gibt es dann noch ein paar Fotos. Für heute bin ich am Ende.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.